Polizeibericht 25. Juni 2018

Einbrecher dringen in Einkaufszentrum ein

HALLSTADT. Unbekannte drangen am Wochenende in ein Einkaufszentrum in Hallstadt ein und versuchten einen Geldautomaten aufzubrechen. Sie hinterließen einen Schaden von über 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Zwischen Samstag, 20 Uhr, und Montag, 7.30 Uhr, drangen die Täter in das Einkaufszentrum in der Michelinstraße in Hallstadt ein. Zunächst versuchten die Unbekannten im Untergeschoß einen Geldausgabeautomaten unter Anwendung massiver Gewalt zu öffnen. Als dies missglückte, drangen sie in ein Geschäftsladen ein und erbeuteten eine Trinkgeldkasse. Im Anschluss entkamen die Täter unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von zirka 21.000 Euro. Im Zuge der Ermittlungen bittet die Kriminalpolizei um Zeugenhinweise: Wer hat im Tatzeitraum bei dem Einkaufszentrum in der Michelinstraße in verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat verdächtige Geräusche wahrgenommen, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten? Zeugenhinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Zusammenstoß durch Vollbremsung verhindert

HALLSTADT. Nur durch eine Vollbremsung konnte ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer am Samstagmittag einen Zusammenstoß verhindern, stürzte jedoch auf die Fahrbahn.  Aus dem REAL-Parkplatz im Laubanger fuhr ein grüner Pkw, VW Golf, auf die Straße ein, ohne auf die Vorfahrt des Zweiradfahrers zu achten. Der Kradfahrer zog leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des grünen Pkw fuhr davon. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

Alkoholfahrt endete mit Totalschaden

AMPFERBACH. Mit 1,11 Promille setzte sich am Sonntag, 13 Uhr, ein 37-Jähriger hinter das Steuer seines Pkw. Auf der Strecke von Burgebrach in Richtung Ampferbach geriet er im Bereich einer Linkskurve ins Bankett. Anschließend verlor der Opel-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr die Böschung hinab. Auf einem Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg blieb das Auto schließlich total beschädigt liegen. Der 37-Jährige sowie sein 15-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten beim Fahrer deutlichen Alkoholgeruch fest. Nachdem der Alkotest positiv verlief, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft der Führerschein sofort sichergestellt und eine  Blutentnahme angeordnet. Insgesamt entstand ein Unfallschaden von ca. 5.000 Euro.

Radler stürzte

VIERETH-TRUNSTADT. Leichte Verletzungen zog sich am Sonntagnachmittag ein 53-jähriger Radfahrer zu. Am Ortseingang von Weiher stürzte der Radler und musste durch den Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert werden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.