Polizeibericht 26. November 2018

16-Jähriger unternimmt Spritztour mit Omas Auto

HÖFEN. Die Abwesenheit seiner Oma nutzte am Sonntagmittag der 16-jährige Enkel aus und holte sich den Fahrzeugschlüssel ihres Autos aus dem Haus. Anschließend fuhr der Jugendliche zu seinem 15-jährigen Freund, um ihn zu einer Spritztour abzuholen. Nach Beendigung stellten Beide den Pkw, Fiat Panda, wieder zurück in die Garage. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete jedoch die Fahrt und verständigte die Polizei. Der 16-Jährige, der noch keinen Führerschein besitzt, wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zur Anzeige gebracht. Zudem müssen sich die Jugendlichen wegen Hausfriedensbruch und unerlaubtem Gebrauch eines Kraftwagens verantworten.

Mit Alkohol am Steuer

ZAPFENDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend, kurz vor 18 Uhr, ein 49-jähriger Autofahrer in der Ortsstraße „Oberweg“. Da bei dem Suzuki-Fahrer der Verdacht auf Alkoholkonsum bestand, wurde ein Alcotest durchgeführt. Dieser erbrachte einen Wert von 0,6 Promille. Daraufhin untersagten die Polizeibeamten die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher. Dem Mann erwarten nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Sattelzug übersieht Pkw

A 70 / HALLSTADT    Nachdem er am Freitagabend in Fahrtrichtung Bayreuth den VW einer 27-jährigen überholt hatte, scherte der 48-jährige Fahrer eines Sattelzuges wieder zu früh nach rechts ein und streifte dabei den Pkw vorne rechts. Während dabei am Sattelauflieger kein Schaden entstand, werden die Reparaturkosten am Pkw auf 5000 Euro geschätzt.

Fahrzeugmanipulation führt zur Sicherstellung

HALLSTADT   Bei der Kontrolle eines BMW aus dem Lkr. Haßfurt stellte eine Streife der Verkehrspolizei am frühen Sonntagmorgen mehrere erhebliche Mängel und Veränderungen, u.a. an Beleuchtung und Auspuffanlage, fest. Der 20-jährigen Fahrerin wurde die Weiterfahrt untersagt und ihr Pkw bis zur Vorführung bei einer technischen Prüfstelle sichergestellt.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

 

Einbruch ins Rathaus

Strullendorf. Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Freitag auf Samstag ins Rathaus der Gemeinde Strullendorf ein. Sie richteten hohen Sachschaden an. Ob etwas entwendet wurde muss noch festgestellt werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt und bittet um Hinweise. Ein Passant stellte am Samstagfrüh gegen 4 Uhr fest, dass im Rathaus Licht brannte, die Fenster offen standen und Bürogegenstände auf der Straße lagen. Der Mitteiler verständigte daraufhin sofort den Notruf. Die Einsatzzentrale der Polizei beorderte sofort mehrere Streifen nach Strullendorf. Die Beamten stellten vor Ort fest, dass jemand gewaltsam ins Rathaus eingebrochen war und alles verwüstet hatte. Ob etwas entwendet wurde kann noch nicht gesagt werden. Beim Sachschaden muss man von mehreren tausend Euro ausgehen. Am Tatort wurde eine Spurensicherung durchgeführt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land um Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen und Fahrzeuge im Umfeld des Rathauses  wahrgenommen hat wird gebeten sich unter der Rufnummer 0951/9129-310 zu melden.

Altpapier-Tonne abgebrannt

HIRSCHAID. Mit 20 Kräften war die Freiwillige Feuerwehr Hirschaid am Sonntagabend im Einsatz, um den Brand einer 1100 Liter-Altpapiertonne zu löschen. Aus noch unbekannter Ursache geriet die Tonne, die am Ärztehaus in der Industriestraße stand, in Brand. Der entstandene Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.