Polizeibericht 27. Oktober 2021

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Eine Ford-Fahrerin befuhr am Dienstagabend die Mainstraße ortsauswärts und bog links in die Valentinstraße ein, um im Einmündungsbereich zu wenden um wieder in Richtung Ortsmitte weiter zufahren. Beim Wendevorgang übersah sie eine ebenfalls in die Valentinstraße einbiegende Chevrolet-Fahrerin, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Alle drei Insassen des Chevrolets wurden leicht verletzt und begaben sich selbstständig zum Arzt. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

HALLSTADT. Ein Pedelec-Mountainbike der Marke Haibike/SDuro Hard Seven im Wert von knapp 2.700 Euro, entwendete ein unbekannter Dieb in der Zeit von Sonntagabend, 21.30 Uhr, bis Montagnachmittag. Das Rad stand mit einer Plane abgedeckt vor einem Anwesen im Pfarrer-Eizenhöfer-Weg und war zusammen mit einem anderen Fahrrad mit einem Schloss gesichert. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des schwarz-grünen Mountainbikes geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

RATTELSDORF. Während der Autofahrt stellte am Montagmorgen ein Mitsubishi-Fahrer plötzlich ein „Wummern“ fest und verlangsamte daraufhin die Fahrt. Plötzlich löste sich der hintere linke Reifen vom Pkw, so dass ein Schaden von ca. 300 Euro an der Felge und an der Radnabe entstand. Bei der Überprüfung musste der 31-jährige Fahrzeugführer feststellen, dass die Radschrauben von zwei weiteren Rädern seines Pkw gelockert waren. Es besteht der Verdacht, dass sich Unbekannte zwischen Sonntagmittag und Montagmorgen am Fahrzeug zu schaffen machten. Der Pkw war in der Gartenstraße geparkt.

Landkreis Bamberg

MEMMELSDORF. Am Dienstagnachmittag beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer einen geparkten Pkw und flüchtete ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Der Mini Cooper war in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.00 Uhr, auf dem Rewe-Parkplatz abgestellt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Fälschung wurde erkannt

Schlüsselfeld   Eine gefälschte rumänische Identitätskarte legte ein 20jähriger zur Arbeitsaufnahme und Anmeldung am Dienstag bei der Stadtverwaltung Schlüsselfeld vor. Dort wurde das falsche Personaldokument durch einen aufmerksamen Bediensteten jedoch erkannt und die Dokumentenspezialisten der Verkehrspolizei Bamberg verständigt. Die Ermittlungen ergaben, dass der ukrainische Staatsangehörige sich illegal in Deutschland aufhält. Er wird nun wegen illegalen Aufenthalts und Urkundenfälschung angezeigt und umgehend durch das Ausländeramt ausgewiesen.

Ein Jahr ohne Versicherung gefahren

Hirschaid    Obwohl für den von ihm gefahrenen Mercedes seit einem Jahr keine gültige Versicherung mehr besteht, war ein 51jähriger am Dienstagvormittag mit dem Fahrzeug auf der A 73, im Bereich der Anschlussstelle Hirschaid unterwegs, als er von Schleierfahndern der Autobahnpolizei kontrolliert wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt, die amtlichen Kennzeichen entstempelt und der Fahrzeugschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz folgt.

STAFFELBACH. Mit einem Hakenkreuz und verschiedenen anderen Schriftzügen beschmierten Unbekannte die Skaterbahn in der Mainstraße. Der angerichtete Schaden wird mit ca. 500 Euro beziffert. Wer hat zwischen Sonntagabend, 20 Uhr, und Montagmittag die unbekannten Graffiti-Sprüher beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

STAFFELBACH. Gewaltsam brach ein Unbekannter im Laufe des Oktobers die Türe eines Bauwagens, der auf einer Streuobstwiese steht, auf. Der Dieb ließ eine Motorsäge, ein Solarmodul inkl. Akku sowie verschiedene Garten-Gerätschaften im Wert von ca. 250 Euro mitgehen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

STEPPACH. Einen vorfahrtsberechtigten Pkw übersah am Montagmorgen, 7 Uhr, eine 55-jährige Suzuki-Fahrerin, als sie von der Ortsstraße „Am Schmiedsgraben“ in die Staatsstraße 2260 einbog. Es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Schaden an beiden Fahrzeugen wird insgesamt auf etwa 7.000 Euro geschätzt. Beide Unfall-Autos waren weiterhin fahrbereit, so dass keine Abschleppung erforderlich war.

ATTELSDORF. Auf der abknickenden Vorfahrtsstraße in Richtung Elsendorf war am Montagvormittag ein 29-jähriger Sattelzug-Fahrer unterwegs. Von rechts kam auf der Vorfahrtsstraße ein weiterer Lkw und wollte der Vorfahrtsstraße nach links folgen. Um Platz zu machen setzte der 29-Jährige mit seinem Sattelzug zurück und übersah dabei einen wartenden Pkw. Beim Zusammenstoß wurde am Seat die Front eingedrückt.

BURGEBRACH. Abgeschleppt werden mussten am Montagvormittag zwei nicht mehr fahrbereite Unfall-Autos. An der Kreuzung Bamberger Straße/Industriestraße übersah eine 31-jährige Opel-Fahrerin  den vorfahrtsberechtigten Pkw, VW Passat, einer 60-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführerinnen beim Zusammenstoß unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

„Schwarzangler“ auf der Flucht

Oberhaid   Als am Sonntagnachmittag ein Fischereiaufseher 4 Personen (3 Männer, 1 Frau) am Baggersee 2 kontrollieren wollte, holten diese ihre ausgelegten Handangeln ein und flüchteten zu einem weißen Fiat, mit dem sie sich aus dem Staub machten. Eine Ermittlung der Personen kann aufgrund des abgelesenen Kennzeichens des Pkw erfolgen. Die Wasserschutzpolizei hat hierzu Ermittlungen wegen Fischwilderei aufgenommen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.