Polizeibericht 28. September 2021

Nachrichten-am-Ort-Region

Leichtsinniger Umgang mit Benzin löste Großeinsatz der Feuerwehr aus.

DÖRLEINS. In der Dörfleinser Straße wollte ein 61-jähriger Hausbesitzer seinen Holzofen betreiben und gab Benzin in seinen Kamin und entzündete dieses. Es gab eine starke Verpuffung, in unmittelbarer Nähe befindliches Inventar wie Möbel u.a.  gerieten in Brand. Es gab eine starke Rauchentwicklung, der Brand konnte aber schnell von der verständigten Feuerwehr gelöscht werden. Durch den Rauch wurde der Verursacher leicht verletzt und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Zwei weitere Familienangehörige befanden sich noch mit im Haus, wurden aber nicht weiter verletzt. Der Brandschaden wurde mit ca. 20.000,- EUR geschätzt. Durch die doch starke Rauchentwicklung wurden große Bereiche des Hauses in Mitleidenschaft gezogen. Dadurch liegt der  tatsächlich verursachte Schaden incl. Beseitigung des Rauchschadens vermutlich auf ca. 100.000,- EUR. Bei dem Einsatz waren aus den umliegenden Feuerwehren insgesamt ca. 60 Einsatzkräfte im Einsatz.

Landkreis Bamberg

STRULLENDORF. Die Heckklappe eines grauen Pkw, Daimler Benz, verkratzte ein Unbekannter zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen und richtete dadurch einen Schaden von ca. 1.000 Euro an. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit im frei zugänglichen Hof eines Wohnanwesens in der Bamberger Straße. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

HIRSCHAID. Ein Kunde wurde am Montagvormittag in einem Drogeriemarkt in der Bamberger Straße dabei beobachtet, wie er ein Videospiel sowie einen USB-Stick im Wert von knapp 87 Euro in seinen mitgeführten Rucksack steckte. An der Kasse zahlte der 31-Jährige lediglich andere Waren. Nachdem der Mann den Kassenbereich verlassen hatte, wurde er durch den Detektiv auf den Diebstahl angesprochen und der verständigten Polizei übergeben. Er wird zur Anzeige gebracht.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.