Polizeibericht 31. März 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

RECKENNEUSIG. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 5.000 Euro Sachschaden kam es am Mittwochmorgen in der Austraße/Eberner Straße. Verkehrsbedingt mussten zwei Autofahrer anhalten, um Vorfahrt zu gewähren. Als der 33-jährige Ford-Fahrer zurücksetzen wollte, übersah er den hinter seinem Pkw wartenden BMW und fuhr auf.  Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

HALLSTADT. Bei der Polizei ging am Mittwochabend ein Hinweis ein, dass Go-Kart-Fahrer in einem Parkhaus in der Emil-Kemmer-Straße unterwegs seien. Bei der Überprüfung wurde durch die eingesetzten Polizeibeamten eine kleine Personengruppe angetroffen. Im Kofferraum eines dort abgestellten Pkw befand sich das benutzte Go-Kart. Auf Befragung gab ein 23-Jähriger an, zusammen mit einem 26-Jährigen im Wechsel mit dem Go-Kart, für das keine Zulassung bestand, im Parkhaus umhergefahren zu sein. Anzeige folgt.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Landkreis Bamberg

HIRSCHAID. Gewaltsam versuchte ein Unbekannter zwischen Freitag, 25. März, und Dienstag, 29.März, die Tür eines Bauwagens in der Realschulstraße aufzubrechen. Aus dem Inneren wurde dann jedoch nichts entwendet. Der hinterlassene Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

GUNDELSHEIM. Beim Vorbeifahren an einem in der Industriestraße geparkten Lkw blieb eine 70-jährige Autofahrerin am Montagmittag mit ihrem Pkw, Hyundai, am Lkw hängen und beschädigte diesen am rechten hinteren Radkasten. Dabei entstand ein Schaden von ca. 200 Euro. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Fahrer des Lkw fuhr die Verursacherin davon, ohne ihre Personalien anzugeben und die Polizei zu verständigen. Deshalb muss sie sich jetzt wegen Unfallflucht verantworten.

ERLACH. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin am Dienstag, als sie mit ihrem auf dem öffentlichen Kundenparkplatz einer Firma in der Ortsstraße „Mühlfeld“ wegfahren wollte. Zwischen 5.45 und 14.00 Uhr beschädigte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer ihren schwarzen Pkw, Dacia Duster, am Heck hinten rechts. Obwohl ein Schaden von etwa 1.500 Euro entstand, flüchtete der Verursacher, ohne seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen. 

HIRSCHAID.  Ohne angelegten Sicherheitsgurt war am Mittwochnachmittag ein Autofahrer unterwegs. Dies blieb einer Polizeistreife nicht verborgen, so dass der Renault-Fahrer in der Von-Weyda-Straße einer Kontrolle unterzogen wurde. Bei der Überprüfung des 33-jährigen Mannes bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten drogentypische Auffälligkeiten. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest zeigte ein positives Ergebnis, so dass eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt wurde. Zudem konnte der Fahrzeugführer keinen gültigen Führerschein vorweisen. Der 33-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt. Verantworten muss er sich des Weiteren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Verspätete Unfallmeldung

Strullendorf   Nachdem sie bereits am Dienstagabend gegen eine Warnbake im Baustellenbereich auf der A 73, im Bereich Bamberg-Süd, gestoßen war, fuhr die 26jährige Fahrerin eines Ford zunächst einfach weiter. Sie meldete den Schaden von rund 2200 Euro erst am Mittwochvormittag der Autobahnpolizei, weswegen nun Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen wurden.

Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Oberhaid     An einer Tagesbaustelle auf der A70, Richtung Bamberg, wechselte am Mittwochvormittag der 44jährige Fahrer eines Sattelzugs auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei einen dort fahrenden Transporter. Der Sachschaden, der beim seitlichen Streifvorgang entstand, bleibt mit rund 600 Euro überschaubar.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.