Fördergelder: Mehrgenerationenplatz Rattelsdorf könnte dabei sein

Veröffentlicht am 20. November 2014 von Redaktion

Anfang November fand die Konferenz  „Vorstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) 2014-2020“ mit außerordentlicher Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Region Bamberg e.V. statt. Dabei stellte die LAG das Ergebnis ihrer monatelange Arbeit der Öffentlichkeit vor, nämlich die Lokale Entwicklungsstrategie 2014-2020 für die Region Bamberg.

Der Vereinsvorsitzende, Landrat Johann Kalb, begrüßte rund 75 interessierte Bürger und Mitglieder im großen Sitzungssaal des Landratsamtes und benannte die Schwerpunkte der Veranstaltung: „Heute stellen wir Ihnen die Ziele vor, die sich die Region Bamberg für die nächsten Jahre gesetzt hat.“ Ekkehard Eisenhut,  Manager des EU-Förderprogramms Leader, erläuterte die Vorgaben von Leader, die die LES erfüllen muss, und wies darauf hin, dass sich voraussichtlich 68 bayerische Regionen als LAGs bewerben werden, also zehn mehr als in der vergangenen Förderperiode.

LAG KonferenzDie Verantwortlichen rund um  Johann Kalb steckten sich einige Ziele

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

LAG-Managerin Marion Hartmann erläuterte daraufhin den Entstehungsprozess der LES und dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und ihre fachlichen Beiträge: „Sie alle gemeinsam haben die Grundlage für die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte der LAG Region Bamberg“ geschaffen“. Gemeinsam mit Nadja Kulpa-Goppert, stellvertretende Geschäftsbereichsleiterin im Landratsamt, und Markus Epple, Markt- und Standortberatungsgesellschaft mbH, stellte sie die wichtigsten Inhalte der LES vor, beispielsweise die neun Leitziele für die nächsten Jahre:

  • Wir gestalten unsere Heimat liebens- und lebenswert!
  • Wir gehen neue Wege in der Nahversorgung!
  • Wir sind in jeder Hinsicht mobil (körperlich und geistig)!
  • Wir vermitteln und fördern Kunst und Kultur in Tradition und Moderne!
  • Wir schützen und entwickeln unsere Kultur- und Naturlandschaft!
  • Wir unterstützen und fördern ehrenamtliches Engagement!
  • Wir vernetzen Akteure und schaffen neue Kreisläufe und Anlaufstellen!
  • Wir berücksichtigen die Bedürfnisse verschiedener Bevölkerungsgruppen und Minderheiten!
  • Wir handeln regionalorientiert und nachhaltig und stellen uns dem Klimawandel!

Außerdem wurden während der Konferenz sieben Start-Projekte präsentiert, die ab 2015 mit Leader-Mitteln gefördert werden könnten:

  • Mehrgenerationenplatz Rattelsdorf
  • Kulinarische Genusskarte der Region Bamberg – weil’s mich überzeugt!
  • Internationales Bier-Kultur-Zentrum – Konzepterstellung
  • AWO-Garten der Begegnung
  •  Hallstadt wird was es ist
  •  Genussregion Oberfranken III
  •  Wanderleitsystem Fränkische Schweiz

Die Mitglieder der Region Bamberg zeigten sich beeindruckt von den Ergebnissen des aufwendigen Prozesses und beschlossen einstimmig, dass sich die Region Bamberg mit dieser LES um die Anerkennung als lokale Aktionsgruppe im Sinne des EU-Förderprogramms Leader bewerben wird. Weitere Informationen zur LAG Region Bamberg e. V. und zu Fördermöglichkeiten durch Leader finden sich unter www.regionbamberg.de.

Landratsamt Bamberg

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".