Landratswahl: Johann Kalb gewinnt gegen fünf Mitbewerber

Sechs Kandidaten stellten sich bei der Wahl zum neuen Landrat des Landkreises Bamberg den Stimmen der Wähler – sie kamen von CSU, SPD, Freien Wählern, Grünen, FDP und ÖDP. Nach der Auszählung ist klar: Trotz viel Konkurrenz konnte sich Johann Kalb (CSU), bislang Bürgermeister in Buttenheim, durchsetzen. Und die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises haben sich klar entschieden …

Johann Kalb hatte alles auf eine Karte gesetzt, das Ziel, Landrat zu werden, fest im Blick: hunderte Termine absolvierte er in den vergangenen Monaten, als Buttenheimer Bürgermeister trat er nicht mehr an. Somit wäre es für ihn eine riesige Enttäuschung gewesen, die Landratswahl nicht zu gewinnen, auch wenn eine Stichwahl im Rahmen des möglichen gewesen wäre. Die bleibt aber nun aus – und zwar deutlich.

Kalb erhielt im ersten Wahlgang 42.522 Stimmen (56,66 Prozent). Der nächste Verfolger, Heinz Jung (SPD), kam auf gerade einmal 11.265 Stimmen oder 15,01 Prozent. Knapp dahinter Bruno Kellner (Freie Wähler, ÜWG) musste sich mit 9.899 Stimmen (13,19 Prozent) begnügen, die weiteren Kandidaten Helga Bieberstein (Grüne/AL), Richard Kaiser (ödp/Parteifreie) und Dr. Liebhard Löffler (FDP) erhielten 7,86, 4,64 und 2,64 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 66,22 Prozent.

Wahlwochen 2014 Landrat Ergebnis Grafik

Landrat Johann Kalb 2014 1200
Noch als Landratskandidat: Johann Kalb, bei einer der vielen Veranstaltungen vor der Wahl. Hier mit Bundestagsabgeordneten Emmi Zeulner in Baunach.

Landkreiskarte: Landkreis Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.