Tourismuskooperation Stadt und Landkreis Bamberg weiterhin auf Erfolgskurs

Veröffentlicht am 19. Dezember 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Mit der Unterzeichnung des neuen Kooperationsvertrages wurde es jetzt amtlich: Die Tourismuskooperation zwischen Stadt und Landkreis Bamberg wird um weitere zehn Jahre verlängert. Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke nahmen die Vertragsunterzeichnung im gleichen Raum des BAMBERG Tourismus & Kongress Service vor, in dem vor zehn Jahren die erste vertragliche Vereinbarung geschlossen wurde, damals noch im Rohbau der neuen Tourist Information, die seitdem für die gesamte Region wirbt.

Seit 2010 arbeiten Stadt und Landkreis Bamberg im Tourismusmarketing sehr erfolgreich zusammen. Ziel der Kooperation war und ist es, durch die gemeinsame Vermarktung touristischer Angebote eine starke Positionierung der gesamten Region zu erreichen und deren Bekanntheitsgrad nachhaltig zu steigern. Landrat Johann Kalb und Oberbürgermeister Andreas Starke sind sich einig: Mit der Tourismuskooperation ist es der Region gelungen, sich als Ganzes erfolgreich am Markt zu positionieren und so erfreuliche Zuwachsraten zu generieren. „Stadt und Land gehen gemeinsam und vertrauensvoll im Tourismusmarketing voran. Das soll auch Kooperationsgedanke für das kommende Jahrzehnt sein.“.

Übernachtungsentwicklung positiv

Seit Beginn der Kooperation stieg die Zahl der Übernachtungen im Landkreis im gewerblichen Sektor von 330.000 auf ca. 410.000 (Wert 2018), einem Plus von 24 %. Die Bettenauslastung stieg im gleichen Zeitraum um 8 %-Punkte auf 35,2 %. In der Stadt Bamberg, Tourismusmagnet der Region, war dieser Trend nach oben noch deutlicher: Von rund 400.000 Übernachtungen stieg der Wert auf über 700.000 Übernachtungen im Jahr 2018. Die Bettenauslastung konnte auf 51,3 % gesteigert werden. Insgesamt wurden in der Region ab 2016 zusammen mehr als eine Million Übernachtungen registriert. Der Tourismus spielt mit rund 500 Mio. Euro Bruttoumsatz als Wirtschaftsfaktor eine bedeutende Rolle, ist ein wichtiger Beitrag zur regionalen Entwicklung und schafft zahlreiche Arbeitsplätze – ein Äquivalent von 8.700 Arbeitsplätzen.


Unterzeichnung der Tourismuskooperation im Jahr 2009 im Rohbau der neuen Tourist Information: (v. l.) Thomas Reichert (Tourismusbeauftragter Landkreis Bamberg), Altbürgermeister Werner Hipelius, Oberbürgermeister Andreas Starke, Inge Werb (Wirtschaftsförderung Landkreis Bamberg), Altlandrat Dr. Günther Denzler, Siegfried Wagner (Wirtschaftsförderung Landkreis Bamberg), Andreas Christel (ehem. Tourismusdirektor Stadt Bamberg). (Quelle: TKS)


Unterzeichnung der Tourismuskooperation 2019: (v. l.) Thomas Reichert (Tourismusbeauftragter Landkreis Bamberg), Bürgermeister Dr. Christian Lange, Oberbürgermeister Andreas Starke, Inge Werb (Wirtschaftsförderung Landkreis Bamberg), Tourismusdirektor Michael Heger und Landrat Johann Kalb. (Quelle: Stadt Bamberg)

Innerhalb der vergangenen zehn Jahre wurden in der Tourismuskooperation verschiedene Marketingschwerpunkte bearbeitet und in entsprechende Vermarktungsprojekte umgesetzt. Neben der verstärkten Außendarstellung von Aktiv-, Genuss- und Kulturthemen waren vor allem die Landesgartenschau 2012 sowie das Jahr 2016 mit dem 500jährigen Jubiläum zum Bayerischen Reinheitsgebot Meilensteine des touristischen Marketings in der gemeinsamen Kooperation. Mit einem gemeinsamen Destinationslogo „Weltkulturerbe Bamberg – Bamberger Land“ wurde schließlich die Klammer für weitere Marketingakzente geschaffen.

Unterschrift des neuen Kooperationsvertrages am 16.12.2019

Nachdem der bisherige Vertrag Ende 2019 nach zehn Jahren automatisch endet, war zur Fortführung der Kooperation eine neue Vereinbarung erforderlich. Für die kommenden Jahre will die Kooperation unter dem Markenbegriff „Faszination Weltkulturerbe“ das Bamberger Land und die gesamte Tourismusregion als herausragende Destination überregional noch bekannter machen. Mit neuen zielgruppennahen Angeboten und digitalen Serviceleistungen soll das Destinationsmarketing verstärkt und zusätzliche Besucher aus dem In- und Ausland in die Region gelockt werden, um Natur, Kultur, Kulinarik und Aktivangebote genießen und erleben zu können. Parallel dazu muss das Übernachtungs- und Gastronomieangebot unter qualitativen und nachhaltigen Aspekten weiterentwickelt werden.

Landratsamt Bamberg

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".