Perfekte Trainings- und Spielbedingungen, besonders für den Nachwuchs

MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Mehrere Jahre lang stand dem SV Zapfendorf nur der eigentliche Trainingsplatz zur Verfügung. Das Hauptspielfeld war der ICE-Baustelle beziehungsweise dem Bau der Bahnüberführung Zapfendorf-Nord zum Opfer gefallen. Nun war es endlich soweit: Das neue Kunstrasenspielfeld wurde seiner Bestimmung übergeben. Sportvereinsvorstand Helmut Hohmann bezeichnete die Anlage als eine der schönsten im Landkreis. Das hatte aber seinen Preis …

Gelungene Symbiose aus Brückeneröffnung und Stadtfest

„Ekkehard“ benannten die Meteorlogen das Hoch, das in diesen Tagen das Frankenland mit Sonne verwöhnt. „Ein gutes Omen“, befand Baunachs Bürgermeister Ekkehard Hojer und hatte damit Recht. Strahlender Sonnenschein begleitete die Einweihung der neuen Fußgängerbrücke über die Baunach in der Baunacher Bahnhofstraße am Samstag und das erste Stadtfest Baunachs am ganzen Wochenende.

Eine Oase mitten im Zentrum

2.500 Quadratmeter, 26 Bäume, 42 Sträucher, 4.000 Blumenzwiebeln. So lesen sich die nackten Zahlen. Beschreiben können sie aber in keiner Weise, wie wichtig Hallstadts neuer Stadtpark für die Innenentwicklung sein kann. Denn nun gibt es für die Hallstadter einen zentralen Platz, der zum Verweilen einlädt und alle Generationen gleichermaßen anzieht.

Bürgermeisterin: Wie ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk …

Fast ein Jahr war Breitengüßbach in zwei Hälften geteilt. Seit Dienstagnachmittag können Fahrzeuge wieder die Eisenbahnstrecke regulär queren – die Zückshuter Brücke wurde für den Verkehr freigegeben. Viele Breitengüßbacher ließen sich das nicht entgehen, auch Vertreter aus Politik, von der Bahn und der Baufirma waren mit dabei. Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder freute sich über ein „vorgezogenes Weihnachtsgeschenk“.

Im Mittelpunkt: Nicht die Krippenbauten, sondern die Würde des Menschen

Es galt, ein historisches Gebäude vor dem weiteren Verfall zu bewahren. Dank Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen ist Baunach nun im ehemaligen Beinhaus neben der Kirche um eine Attraktion reicher. Denn Lenssen stiftete für das am Samstag, 17. Dezember 2016 eröffnete Krippenmuseum fast 500 Objekte aus seiner privaten Sammlung. Und die neue Heimat der Krippen ist richtig einladend geworden …

Schmitt-Haus ist jetzt Kinderhaus

„Vieles hat sich geändert. Aber unser Ziel, das Historische zu erhalten, haben wir nicht aus den Augen verloren.“ Nach der offiziellen Einweihung der neuen Schulmensa vor zwei Wochen durfte Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder erneut aktiv werden. Diesmal ging es um die Kleinsten, die nun im neuen Kinderhaus an der Bamberger Straße im ehemaligen Schmitt-Haus eine neue Heimat gefunden haben.

Hallstadts neue Mensa ist „Kost-Bar“!

„Schmeckt’s?“ – Mit einer eindrucksvollen Darbietung des grandiosen Loriot-Sketches aus den 1970er Jahren untermalte die Klasse 8c der Hans-Schüller Schule in einer wohl kaum passenderen Weise die Eröffnungsfeier der neuen Schulmensa in Hallstadt. Nach mehr als sechs Monaten Bauzeit und mit der Unterstützung zahlreicher Helfer konnte der neue „Genusstempel“, wie ihn der Architekt Thomas Krügel liebevoll nannte, seine Türen nun ganz offiziell öffnen und sorgte dabei nicht nur bei den Verantwortlichen für große Zufriedenheit und Begeisterung.

Hier wird es richtig rocken!

Planungen seit 2009, Gesamtkosten von rund zehn Millionen Euro bei einer Förderung von etwa zwei Millionen Euro, ein Einkaufsmarkt, ein Raum für Veranstaltungen aller Art, Tiefgarage – und eine „Neue Mitte“. Am Montagabend wurde die Marktscheune in Hallstadt offiziell ihrer Bestimmung übergeben und erhielt auch den kirchlichen Segen. Eingekauft werden kann ab sofort, und am Sonntag steht mit der Eröffnung des Kulturbodens gleich das nächste Fest auf dem Programm.