Revanche gegen Neustadt/Aisch?

Nach der kurzfristigen coronabedingten Absage des Derbys gegen Litzendorf steht für die Baunacher Basketballer am Samstag wieder ein Heimspiel auf dem Programm, wenn sie in der Hauptsmoorhalle um 17 Uhr auf die Onlineprinters aus Neustadt/Aisch treffen.

Revanche ist diesmal angesagt bei den Young Pikes, schließlich verlor man das Hinspiel klar mit 96:81. „Neustadt war eine der bittersten Niederlagen in dieser Saison. Wir haben in Neustadt eine ganz schlechte Vorstellung gezeigt und freuen uns die Chance zu haben, es diesmal besser machen zu können“, ordnet der Baunacher Headcoach Gabriel Strack das Hinspiel ein.

Vor allem unter den Körben war man gegen Mohamad Jenniat (25 Punkte), Holger Wägner (13), Christian Bittel (13), Adrian Hümmer (12) und Danny Wägner (12) letztendlich chancenlos. Für Neustadt/Aisch war die Begegnung nach schwierigem Saisonstart der Wendepunkt und man hat sich in die Liga hineingekämpft und in der Hinrunde starke Partien gezeigt. Allerdings unterlagen die Mittelfranken trotz guter Leistung zuletzt Tabellenführer Bayreuth und am letzten Wochenende beim Namensvetter in der Oberpfalz, kommen aber mit der Referenz von davor drei Siegen in Folge (gegen Würzburg, Bamberg und Gotha) nach Strullendorf. So liegt man momentan mit einer Bilanz von 5:8 Siegen auf dem 8. Platz.

Auch gegen Neustadt/Waldnaab war für das Team von Bernd Winkelspecht ein Sieg im Bereich des Möglichen, schließlich aber ging in der Verlängerung (77:77) die Luft aus, da man nur mit acht Spielern antreten konnte. Überragender Spieler war Aaron Lachner, aber auch er konnte mit seinen 23 Punkten die letztendlich klare 95:80 Niederlage nicht verhindern, nachdem man zur Pause noch mit 48:39 vorne gelegen hatte.

Das könnte auch für die nun auf den 4. Platz abgerutschten Baunacher Youngster ein Hinweis sein, wie man am Samstag siegreich sein könnte, indem man die Onlineprinters mit einer aggressiven Abwehr über das ganze Feld unter Druck setzt. Im Blickpunkt dürfte diesmal allerdings Kristian Ortelli stehen, der sich als jüngster Bundesligaspieler bezeichnen darf, seit er bei Brose Bamberg gegen Würzburg in der letzten Minute unerwartet ins Spiel kam. Der ehrgeizige 15-Jährige ordnet diesen Einsatz aber genau richtig ein und weiß, dass er sich darauf nichts einbilden darf. Bei den Young Pikes kam er bisher bei seinen sieben Einsätzen in durchschnittlich 18 Minuten auf 7,9 Punkte und wird diese Bilanz am Samstag sicherlich noch ausbauen wollen.

Allerdings wird man abwarten müssen, wie er und das gesamte Team die dreiwöchige Pause und einige Coronafälle verkraftet haben. „Neustadt hat viele erfahrene Spieler, die wissen, was sie tun. Aber auch wir haben uns weiterentwickelt. Es wird sicher ein enges Spiel. Wir hoffen sehr, dass das Spiel stattfindet und zahlreiche Zuschauer den Weg in die Halle finden“, setzt Strack auf die wichtige Unterstützung der jungen Hechte durch die Fans, die wieder nach der 2G plus-Regel (mit Maskenpflicht) ihrem Team lautstark helfen können. Die Halle ist ab 16:30 Uhr geöffnet.

2. Regionalliga Nord

Baunach Young Pikes – Onlineprinters Neustadt/Aisch

Samstag, 12.02.2022, Strullendorf, Basketballcenter Hauptsmoor, 17:00 Uhr

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Joachim Hirmke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.