Ersatzgeschwächte Baunacher unterliegen gegen Leipzig

In der 2. Regionalliga Nord warten die Baunach Young Pikes weiterhin auf den zweiten Heimsieg der Saison: Gegen einen körperlich starken USC Leipzig unterlagen sie mit 80:93 und rutschen damit auf dem 9. Platz in der Tabelle.

Dabei sah es zu Beginn der Partie gar nicht schlecht für die Baunacher Youngster aus. Obwohl einige Leistungsträger fehlten, lagen sie bis zur 5. Minute mit 16:9 in Führung, da man bis dahin schon dreimal von der Dreierlinie erfolgreich war. Langsam aber setzte sich die große Überlegenheit der Leipziger unter den Brettern durch, sodass sie zum 18:18 ausgleichen konnten. Beim Stand von 22:18 ging es in die erste Viertelpause.

Diese Tendenz setzte sich auch im 2. Abschnitt fort. Zwar kämpften die Gastgeber verbissen um jeden Ball, doch die wesentlich routinierteren „Uni Riesen“ nutzten jetzt jede Chance und zogen durch Tölle (14 Punkte) und Engel (18) auf 32:26 (13. Minute) davon, während die jungen Hechte einiges liegenließen. Bis zur Halbzeit war es dann der kaum zu stoppende Dalchau (24 Punkte), der den Vorsprung der Sachsen in den zweistelligen Bereich (43:53) ausgebaut hatte.

Nach dem Wechsel wollten die Young Pikes eine Aufholjagd starten und sie kamen auch zu einigen Ballgewinnen, doch nach zahlreichen leichten Fehlern und Unkonzentriertheiten konnten die Gäste ihren Vorsprung bis zur 26. Minute auf 72:56 erhöhen. Da man aber eine relativ gute Ausbeute von der Dreierlinie vorweisen konnte, war am Ende des 3. Viertels beim Stand von 66:79 noch alles drin.

Leider ließen sich auch in den letzten zehn Minuten die völlig überflüssigen Ballverluste nicht abstellen, sodass vier Minuten vor dem Ende (74:91) bereits eine Entscheidung gefallen war. Coach Jörg Mausolf, der für den erkrankten Gabriel Strack eingesprungen war, musste das auch nach der Begegnung konstatieren: „Leider haben wir es wieder nicht geschafft, über die vollen 40 Minuten konzentriert zu bleiben. Wir hatten eine Phase im 2. Viertel, in der wir einen Lauf kassiert haben, der letztendlich spielentscheidend war. Jakub Sevcik hat als 15-Jähriger heute ein tolles Spiel gemacht. Auch Jannis Rümer hat uns offensiv getragen. Am Ende war die Rotation heute wieder etwas zu kurz, da zwei bis drei Spieler nicht die erhoffte Leistung gebracht haben.“

Baunach Young Pikes: Rümer 17 Punkte/2 Dreier, Sevcik17/ 5, Höllerl 14/3, Okah 12, Kasche 6, Wachsmuth 5/1, Mausolf 4/1, Bilic 3/1, Pisacane 2, Brown.

2. Regionalliga Nord

Baunach Young Pikes – USC Leipzig 80:93

Anzeige
MKB Kemmern

Joachim Hirmke

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.