Geh- und Radweg Baunach – Appendorf freigegeben

Die Arbeiten am neuen Geh- und Radweg entlang der Staatsstraße 2277 zwischen Baunach und Appendorf sind nach gut einem Jahr Bauzeit abgeschlossen. Für den Bau haben die beiden Kommunen die Baulast übernommen, sodass eine Förderung aus dem Sonderbaulastprogramm des Freistaats möglich wurde. Die Gesamtkosten der 3,5 Kilometer langen Baumaßnahme liegen bei rund 1,8 Millionen Euro. Hiervon übernimmt der Freistaat Bayern 1,1 Millionen Euro.

Bereits seit vielen Jahren war dieser lang ersehnte Lückenschluss in der Diskussion. Durch die Bereitschaft der vielen Grundstückseigentümer entlang der Strecke und die Unterstützung des Amtes für ländliche Entwicklung in der laufenden Flurbereinigung konnte das Vorhaben nun realisiert werden. Das Unternehmen Strabag führte die Arbeiten aus. Die Planung und Ingenieurleistungen wurden vom Büro Balling aus Bamberg durchgeführt.

Auf der wendigen neuen Strecke wird sicher auch im Zuge der Aktion „Stadtradeln“ (www.stadtradeln.de), welche vom 14.06. bis 04.07.2021 stattfindet, fleißig in die Pedale getreten.

„Lange haben wir auf die Umsetzung gewartet. Nun hat es endlich geklappt. Der neue Geh- und Radweg ist für Baunach und Umgebung ein echter Gewinn und trägt zur Verkehrssicherheit bei. Nach dem Bau der letzten Brücke auf der Bundesstraße 279 Richtung Breitengüßbach ist unsere Stadt in allen Richtungen mit Geh- und Radwegen angebunden. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten die zu dieser gelungenen und nötigen Baumaßnahme beigetragen haben.“ So der Bürgermeister der Stadt Baunach Tobias Roppelt.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Lauter, Ronny Beck zeigt sich zufrieden: „Etliche Jahre vergingen, bevor es im Mai 2020 mit der ersehnten Umsetzung des Radweges los ging. Zwar kam es aufgrund der Bauarbeiten zu massiven Behinderungen, jedoch haben sich die Einschränkungen, die jeder mittragen musste, mehr als gelohnt. Endlich können Radfahrer und Fußgänger gefahrlos den neuen Weg zwischen Baunach und Appendorf benutzen und für sich entdecken. Vielen herzlichen Dank bei allen Mitwirkenden und Mitbürgern, die während dieser Zeit verkehrsbedingte Einschnitte hinnehmen mussten.“

Glücklich äußerte sich ebenfalls MdL Holger Dremel: „Ich freue mich, dass die Stadt Baunach und die Gemeinde Lauter nun noch enger zusammenrücken. Die neue Radwegeverbindung zwischen beiden Orten war ein langes Projekt und geht positiv zu Ende. Der Freistaats Bayern übernimmt 1,1 Millionen Euro Kosten für diesen Radweg. Zu Beginn meiner Abgeordnetentätigkeit 2018 durfte ich das Projekt mit unterstützen. Gemeinsam ist es gelungen diesen Radweg zu verwirklichen. Insbesondere den beiden Bürgermeistern, den beiden Altbürgermeistern, aber auch MdB Emmi Zeulner, Landrat Johann Kalb und meinem Vorgänger Heinrich Rudrof (MdL a.D.) dafür ein herzliches Dankeschön.“

Der Wunsch der beiden Bürgermeister auch die stark sanierungsbedürftige Staatsstraße 2277 zu erneuern, wurde bisher leider noch nicht erfüllt. Aufgrund der teilweise erheblichen Straßenschäden wurde vom Landratsamt Bamberg eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h veranlasst. Auch hier soll in absehbarer Zeit mit den Arbeiten begonnen werden. Zuständig ist hier das staatliche Bauamt Bamberg.  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.