Spende statt Geschenke

Veröffentlicht am 11. Dezember 2019 von Gemeinde Breitengüßbach
Logopädie Scheßlitz


Kindern ein schönes Weihnachtsfest bereiten zu können, das ist oft die größte Freude. Deshalb unterstützt die Bayernwerk AG in Breitengüßbach die örtliche Kinder- und Jugendarbeit und spendet 1.000 Euro.

In den Gemeinden und Städten spielt das Leben und bringt manche Herausforderung mit sich. Planbare, aber auch oft unvorhergesehene Ereignisse sind von den Kommunen zu stemmen. So wurde in Breitengüßbach innerhalb kürzester Zeit eine neue Waldbetreuungsgruppe für Kindergartenkinder eingerichtet.

Für die Ausstattung dieser neuen Betreuungsform in Breitengüßbach übergab Christian Ziegler, Kommunalbeauftragter der Bayernwerk AG, einen Scheck an Erste Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder und die Leiterin des Hauses für Kinder der Gemeinde Breitengüßbach, Heike Raab-Held. „Der Advent und Weihnachten sind zwar eine besinnliche Zeit, aber für Kinder ist es schön, vom Christkind etwas Neues zum Spielen zu bekommen“, sagten die Kindergartenleitung und die Bürgermeisterin bei der Spendenübergabe.  „Ich freue mich besonders, im Rahmen unserer Spendenaktion in diesem Jahr die Gemeinde Breitengüßbach in meiner oberfränkischen Heimat unterstützen zu können“, erklärte Ziegler.


1.000 Euro gingen an den Waldkindergarten.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Die Spende erfolgt im Rahmen der Spendenaktion zum Jahresausklang, die die Bayernwerk AG jedes Jahr in den Adventswochen durchführt und die Gemeinden bei kommunalen Projekten unterstützen soll. „Eine gute Kinderbetreuung unter besten Voraussetzungen macht unsere Region für Familien lebenswert – und davon profitieren auch Wirtschaftsunternehmen wie wir. Deshalb haben wir auch die Pflicht, Anerkennung und Unterstützung an die Gesellschaft zurückzugeben. Und Teil dieser Anerkennung ist auch unsere Spendenaktion zum Jahresausklang“, betonte Christian Ziegler.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".