Wasserschaden im Freibad Hallstadt war kein technischer Defekt

Die Stadt Hallstadt zeigt sich entsetzt über diese Nachricht. Der große Wasserschaden im Freibad ist offensichtlich nicht auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Wie die Spurensicherung der Kriminalpolizei Bamberg mitteilt, wurde der Wasserschlauch durch ein Messer beschädigt. Aktuell gibt es keine Täterhinweise. Daher bittet die Stadt alle, die in der Nacht von Dienstag, 2. Juni, auf Mittwoch, 3. Juni, etwas Verdächtiges in der Nähe des Freibades gesehen haben, sich bei der Polizei Bamberg Land zu melden, 0951 9129310.

Freibad Hallstadt öffnet am Samstag, 4. Juli

Am Samstag, 4. Juli, ist es endlich soweit: Um 9 Uhr öffnen die Türen des Freibades. Nach einem großen Wasserschaden im Technikraum, kurz vor der geplanten Eröffnung, ist nun die Technik überprüft, alle Defekte sind behoben. Die beschädigten Pumpen laufen stabil, so dass einer Öffnung nichts mehr im Wege steht. Selbstverständlich wird es Corona-bedingt auch einige Neuerungen zum gewohnten Badebetrieb geben. Die Stadt hat alle Vorgaben der Regierung sorgsam in einem Hygienekonzept erfasst und setzt es künftig um.

Wertstoffhöfe: Erste Erfahrungen nach der Wiedereröffnung positiv

Seit 21. April 2020 sind die Wertstoffhöfe im Landkreis nach knapp fünf Wochen wieder eröffnet worden. Neben den Aufsichtskräften der Einrichtungen waren an den ersten Tagen auch Mitarbeiter/-innen des Fachbereichs Abfallwirtschaft vor Ort, um sich ein Bild davon zu machen, wie der Anlieferbetrieb wieder angelaufen ist und ob Nachbesserungen erforderlich sind.

Musikvereine sagen Konzerte ab

Für den 21. und 22. März 2020 hatte der Musikverein Stadt Hallstadt seine diesjährigen Frühlingskonzerte geplant. Und der Musikverein Zapfendorf wollte am 28. März spielen. Diese Konzerte wurden nun aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Coronavirus abgesagt, ebenso „Was Gören hören“ und „Kids in Concert“ vom Musikverein Baunach.

Förderbescheid bringt Signalwirkung für Michelin-Gelände

Mit einem Energienutzungsplan (ENP) bereitet die Stadt Hallstadt die Weiternutzung des Kraftwerkes mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf dem Gelände der Michelin-Gruppe vor. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie fördert den ENP mit 77.800 Euro. „Das KWK-Kraftwerk kann in Zukunft Betriebe, die sich dort ansiedeln, günstig mit Wärme und Prozessdampf versorgen und wird so zu einem Standortvorteil“, erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Straßensperrungen und Busfahrplan-Änderungen am Rosenmontag

Am Rosenmontag, 24. Februar, schlängelt sich ab 14 Uhr der Gaudiwurm durch Hallstadt. Die Abschlussparty findet am Kiliansplatz statt. Daher ist von 13 bis 17 Uhr bei der Einfahrt nach Hallstadt – aus Richtung Bamberg kommend – mit erheblichen Behinderungen zu rechnen. Für die Durchführung des Hallstadter Faschingsumzuges ist eine Vollsperrung der Bamberger Straße notwendig.

Bahnstrecke wird für eine Woche gesperrt

Für den weiteren Ausbau der Bahnstrecke München–Berlin in Oberfranken müssen vom Freitag 31.01.2020 (19:30 Uhr) bis Donnerstag 06.02.2020 (05:30 Uhr) die ICE/IC-Züge zwischen Nürnberg und Erfurt über Würzburg umgeleitet werden. Die Regionalzüge des Franken-Thüringen-Express werden zwischen Forchheim (Oberfr)/Bamberg und Lichtenfels/Coburg durch Busse ersetzt.

Hochbehälter in Betrieb genommen

Die Generalsanierung des Trinkwasserhochbehälters am Kreuzberg in Dörfleins ist weitestgehend abgeschlossen, so dass dieser nun in Betrieb genommen werden konnte. Die umfassende Maßnahme dauerte knapp 1,5 Jahre. In dieser Zeit wurde der Hochbehälter innen und außen völlig erneuert und die Anbindeleitungen ersetzt, so dass der Hochbehälter jetzt den aktuellen Standards entspricht. Die Kosten für diese dringend erforderliche Maßnahme betragen ca. 1,5 Millionen Euro.