Polizeibericht 16. Mai 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

Unfallbeteiligter fuhr weiter

A70 / HALLSTADT. Obwohl er am Mittwochnachmittag auf der Autobahn in einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden im vierstelligen Eurobereich verwickelt war, fuhr ein bislang unbekannter Lastwagenfahrer einfach weiter. Die Verkehrspolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Gegen 15:00 Uhr wollte eine 32-Jährige mit ihrem Ford an der Anschlussstelle Hallstadt auf die A70 in Richtung Schweinfurt auffahren. Dabei kam sie offenbar nach dem dortigen Stoppschild mit ihrer Front zu weit in den Fahrbahnbereich, weshalb der Laster das stehende Auto streifte. Ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro zu kümmern fuhr der Unbekannte allerdings weiter. Trotz sofortiger Verständigung der Polizei durch die Frau und unmittelbarer Fahndung mehrerer Streifen nach dem Lastwagen konnte dieser nicht mehr angetroffen werden. Die Verkehrspolizei Bamberg nahm den Unfall auf und sucht nun daher Personen, die Hinweise zum flüchtigen Verkehrsteilnehmer geben können. Nach Aussage der 32-Jährigen handelte es sich um einen weißen Lastzug mit einem mittigen roten oder orangenen Streifen. Zeugen können sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-510 bei der Verkehrspolizei Bamberg melden.

Anzeige
Musikverein Baunach

Landkreis Bamberg

MERKENDORF. Mit einer Kopfplatzwunde musste am Mittwochnachmittag ein 69-jähriger Pedelec-Fahrer nach einem Sturz durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf einem Feldweg in der Klingenstraße verlor der 69-jährige Radler aus unbekannten Gründen die Gewalt über sein Pedelec und touchierte ein vorausfahrendes Pedelec. Daraufhin stürzte der Senior und verletzte sich. 

BISCHBERG. In der Hauptstraße kam es am Mittwochabend, gegen 17.30 Uhr, zu einem sog. Spiegelklatscher im Begegnungsverkehr. Die Fahrzeugführer gaben an, möglichst weit rechts gefahren zu sein. An beiden Pkw wurden jeweils die Außenspiegel beschädigt.

Sonstiges

Die Polizei Bamberg-Land informiert am 21.05.2024, von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr, unter dem Motto „Sicher mit dem Fahrrad zur Arbeit und in der Freizeit“ an einem Präventionsstand. Dieser Informationsstand befindet sich am Radweg in Bischberg auf Höhe der Fahrrad-Reparaturstation. Interessierte Mitbürger können sich hier über verkehrssichere Fahrräder, die Erkennbarkeit sowie die Schutzausstattung für Fahrradfahrer informieren.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.