Polizeibericht 22. Mai 2019

Veröffentlicht am 22. Mai 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Grablichter und Engelsfiguren zerstört

ZAPFENDORF. Auf dem Friedhof in der Ortsstraße „Freiberg“ beschädigten unbekannte Täter an ca. 30 Gräbern die Grablichter oder Engelsfiguren. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Wem sind im Friedhof verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Geschädigte bzw. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

 

Starkregen sorgt für Verkehrsunfälle

A 73 / LANDKREIS BAMBERG      Zu drei Verkehrsunfällen wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennassen Fahrbahnen kam es im Verlauf des Dienstag auf der BAB A 73.  Kurz vor 08.00 Uhr kam der 38-jährige Fahrer eines Skoda auf Höhe Strullendorf, Fahrtrichtung Norden, ins Schleudern und rutschte in den Graben. Er wurde dabei leicht verletzt. An seinem völlig demolierten Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 20000 Euro. Gegen Mittag wurde ein weiterer Skoda-Fahrer von einem Starkregenguss überrascht. Der 32-Jährige geriet zwischen den Anschlussstellen Zapfendorf und Ebensfeld ins Schleudern und prallte mit seinem Fahrzeug in die Außenschutzplanke. Der Gesamtschaden beläuft sich hier auf circa. 25000 Euro. Schließlich kam am Nachmittag noch die 19-jährige Fahrerin eines Seat bei Eggolsheim, Fahrtrichtung Süden, auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und stieß gegen den rechts versetzt vor ihr fahrenden BMW einer 28-Jährigen. Beide Fahrzeuge rutschten in den Straßengraben und kamen, ineinander verkeilt, hinter der Leitplanke zum Stehen. Die 28-Jährige wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Beide Pkw mussten durch Abschleppdienste geborgen und abtransportiert werden. Der Gesamtschaden beträgt hier mindestens 22000 Euro.

Mangelnder Sicherheitsabstand führt zu Kettenreaktion

A 70 / STADELHOFEN    Insgesamt drei LKW mit Anhänger und ein Kleintransporter waren an einem Verkehrsunfall beteiligt, der sich am Dienstagnachmittag  am Beginn des Baustellenbereichs an der AS Roßdorf am Berg, Fahrtrichtung Bamberg, ereignet hat. Der 59-jährige Fahrer eines LKW-Zuges musste am Beginn der Verschwenkung zur Baustelle sein Gespann verkehrsbedingt stark abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 35-Jährige eines weiteren LKW-Zuges und zog sein Fahrzeug nach rechts auf den Standstreifen, um ein Auffahren zu vermeiden. Er streifte jedoch mit seiner linken Fahrzeugfront noch das Heck des Anhängers und riss sich zudem seinerseits die komplette Plane seines eigenen Anhängers auf. Dicht hinter diesen beiden Fahrzeugen kam der 52-jährige Fahrer eines Kleintransporters nach einer Vollbremsung gerade noch zum Stehen, bevor er  durch den 52-jährigen Fahrer eines weiteren LKW-Zuges von hinten gerammt und auf das erste Fahrzeug geschoben wurde. Am Kleintransporter entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Alle Beteiligten blieben unverletzt. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf mindestens 71000 Euro geschätzt.  Wegen des Unfalls im beengten Baustellenbereich und zur Bergung der Fahrzeuge musste die A 70 zwischen den AS Stadelhofen und Scheßlitz in beide Richtungen komplett gesperrt und der Verkehr ausgeleitet werden. Es kam über mehrere Stunden zu erheblichen Rückstaus und Behinderungen, auch auf den Umleitungsstrecken.

Vorfahrt missachtet

BISCHBERG. Beim Einfahren auf die Bundesstraße 26 missachtete am Dienstagmittag eine 43-jährige VW-Fahrerin die Vorfahrt eines 40-jährigen Lkw-Fahrers. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".