Polizeibericht 27. September 2018

Veröffentlicht am 27. September 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


STOP-Schild nicht beachtet

A 73 / KEMMERN    Beim Einfahren in die Hauptfahrbahn missachtete am Mittwochabend, an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd, die 41-jährige Fahrerin eines BMW im Baustellenbereich das STOP-Schild und die Vorfahrt eines 37-jährigen, der mit seinem LKW-Zug den rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Norden befuhr. Beim seitlichen Zusammenstoß wurde die gesamte linke Seite des BMW eingedrückt und der LKW vorne rechts erheblich beschädigt. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 15000 Euro geschätzt.

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Sattelzug auf Abwegen

A 73 / OBERHAID    Als er einen anderen LKW überholte, kam am Mittwochmittag der 65-jährige Fahrer eines Sattelzuges mit seinem Gefährt zu weit nach links und streifte, in Fahrtrichtung Bamberg, über ca. 50 m die Mittelschutzplanke. Die Zugmaschine und der Auflieger wurden dabei an der linken Fahrzeugseite erheblich verkratzt und eingedellt. Zu einem Kontakt mit dem überholten Lkw kam es nicht. Der Schaden am Sattelzug und der Schutzplanke wird auf jeweils 10000 Euro geschätzt.

Autofahrerin schwer verletzt

BURGEBRACH. Mit schweren Verletzungen musste am Dienstagnachmittag eine 19-jährige Autofahrerin durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Auf der Strecke von Ampferbach in Richtung Burgebrach geriet die Renault-Fahrerin aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw ins Bankett. Anschließend übersteuerte sie ihr Auto und kam nach links von der Fahrbahn ab. Ein Abschleppunternehmen barg den nicht mehr fahrbereiten Pkw, an dem ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".