Polizeibericht 9. Mai 2019

Veröffentlicht am 9. Mai 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


BMW braucht neuen Außenspiegel

HALLSTADT. Den linken Außenspiegel eines Pkw, BMW, streifte am Mittwochnachmittag die Fahrerin eines grauen Pkw, VW, in der Michelinstraße. Dort ordnete sich der BMW-Fahrer an der Ampel neben dem Pkw, VW, zum Linksabbiegen auf den Berliner Ring ein. Beim Abbiegevorgang schwenkte die noch unbekannte VW-Fahrerin zu weit in die linke Fahrspur und touchierte den Außenspiegel des BWM. Obwohl ein Schaden von mindestens 500 Euro entstand, fuhr die Verursacherin davon. 

 

Mit Drogen unterwegs

A 70 / SCHEßLITZ. Bei der Kontrolle eines Pkw mit polnischer Zulassung wurden am Mittwochnachmittag durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei im Bereich der AS Scheßlitz beim 34-jährigen Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt. Bei der Durchsuchung wurde zudem eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt. Neben der Untersagung der Weiterfahrt wurde eine Blutentnahme fällig. Den polnischen Staatsangehörigen erwarten nun Anzeigen wegen der Drogenfahrt und Rauschgiftbesitz.

Diebstahl aus Maschinenhalle

KAPPEL. Einen grauen hydraulischen Oberlenker der Marke Glass entwendeten Unbekannte aus einer Maschinenhalle. Der Diebstahl des etwa 1.000 Euro teuren Gerätes ereignete sich zwischen Samstagvormittag und Montagnachmittag. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Baumfrevler unterwegs

STEGAURACH. Einen Schaden von ca. 8.000 Euro richtete ein bislang Unbekannter zwischen Dienstagabend, 22.15 Uhr, und Mittwochmorgen, 06.30 Uhr, an. In der Ortsstraße „Am Kreuzweiher“ hackte der Unbekannte eine direkt neben dem Gehweg gepflanzte 5 Jahre alte Esche ab. In der nächsten Querstraße „Haseneggern“ wurde vermutlich durch denselben Täter ein 15 Jahre alter Rotdorn-Baum gefällt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Zusammenstoß mit Totalschaden

MÜHLENDORF. Sachschaden in Höhe von ca. 45.000 Euro entstand am Mittwochvormittag bei einem Verkehrsunfall. Ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten fuhr ein 63-jähriger Nissan-Fahrer in der Frankenstraße vom Seitenstreifen nach links auf die Staatsstraße ein. Der vorfahrtsberechtige 68-jährige VW Tiguan-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Nissan nicht mehr vermeiden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW Tiguan in die angrenzende Wiese geschleudert und total beschädigt. Glücklicherweise überstanden beide Fahrzeugführer die Kollision unverletzt. Die Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt und ein umgefahrenes Straßenschild erneuert werden.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".