Chatbot hilft bei Fragen rund um Corona – zehn Neuinfizierte

Veröffentlicht am 8. September 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Das Gesundheitsamt Bamberg setzt beim Kampf gegen das Corona-Virus ab sofort auf Unterstützung durch künstliche Intelligenz. Als eine von drei Testregionen in ganz Deutschland nimmt ab sofort ein so genannter „Chatbot“ alle Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Thema Corona entgegen. Übers Wochenende gingen zudem Meldungen zu zehn Neuinfizierten ein – es handelt sich um Reiserückkehrer.

„Chatbot“ bedeutet im Grunde nichts anderes als „Reden mit einem Roboter“. Er nimmt Anrufe im Telefondienst an und ermittelt anhand von Schlüsselwörtern das Anliegen. Bei Fragen rund um Corona erhalten Anrufer die Möglichkeit, entweder eine Nachricht zu hinterlassen oder eine E-Mail an das Gesundheitsamt zu schreiben. In beiden Fällen setzen sich dann zeitnah qualifizierte Mitarbeiter mit dem Bürger in Verbindung. Dr. Susanne Paulmann, Leiterin des Gesundheitsamtes Bamberg, erklärt: „Wir befinden uns derzeit noch in der Testphase, doch bereits jetzt stellt der Chatbot einen großen Mehrwert für die Bürger dar. Sein Einsatz ermöglicht eine Kontaktaufnahme mit uns, rund um die Uhr, sieben Tage die Woche.“ Der Chatbot ist zudem ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung.

Die eigens für Reiserückkehrer eingerichtete Corona-Hotline ist übrigens weiterhin unter 0951/85-9700 montags bis donnerstags von 9 bis 15 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr erreichbar. Alle wichtigen Informationen rund um das Corona-Virus gibt es außerdem online auf der Seite des Landesamtes Bamberg: https://www.landkreis-bamberg.de/Corona-Virus.

Reiserückkehrer infiziert

Dem Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg wurden über das Wochenende zehn neue Corona-Infektionen gemeldet. Alle Fälle gehen auf Reiserückkehrer zurück. Die überwiegende Zahl der neu Infizierten kehrte aus Risikogebieten zurück.

Die Gesamtzahl der Infizierten hat sich somit von zehn (3. September) auf 20 (7. September) erhöht. Neun Infizierte kommen aus der Stadt Bamberg, elf aus dem Landkreis.

Landratsamt Bamberg. Titelfoto: KlausHausmann / pixabay


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".