MdL Holger Dremel: Click & Collect jetzt auch für Büchereien möglich

Erst gestern veröffentlichten wir hier bei Nachrichten am Ort einen Artikel zur aktuellen Situation der Büchereien. Der Landtagsabgeordnete Holger Dremel erklärte darin, dass er sich für die Büchereien und die vielen Leserinnen und Leser, zu denen insbesondere Kinder gehören, einsetzen wird. Nun gibt es eine Erfolgsmeldung …

„Mein Einsatz hat sich gelohnt. „Click & collect“ ist jetzt auch wieder in Büchereien möglich“, freut sich der Landtagsabgeordnete Holger Dremel. Seit dem 11. Januar war im bayerischen Einzelhandel wieder eine Online-Bestellung von Waren mit Abholung am Geschäft vor Ort möglich. Dies galt allerdings nicht für die Büchereien in kommunaler und kirchlicher Trägerschaft. Von der aktuellen Situation waren alle 1.767 Büchereien in ganz Bayern betroffen.

„Zahlreiche Büchereien aus der Region hatten sich daher bei mir im Abgeordnetenbüro gemeldet, um die wieder geschaffenen Bestell- und Abholmöglichkeiten auch auf Büchereien auszuweiten“, so Dremel. Der Landtagsabgeordnete führte daraufhin intensive Gespräche mit Wissenschaftsminister Sibler.

„Gerade in der letzten Zeit haben immer mehr Familien und vor allem Kinder ihre Freude am Lesen wiederentdeckt. Dies muss unbedingt unterstützt werden, da Kinder dadurch in ihrer Fantasie und Kreativität gefördert werden und Lesen nachweislich den Wortschatz vergrößert. Und gerade unsere Büchereien leisten hier einen enormen Bildungsbeitrag. Deshalb auch an dieser Stelle ein großes Lob an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Büchereien für ihr Engagement“, so Dremel. Unterstützung bei seinem Vorstoß fand Dremel auch bei seinem Landtagskollegen und 1. Vorsitzenden des Bayerischen Bibliotheksverbandes e.V., MdL Dr. Gerhard Hopp.

„Durch Click & Collect  können sich Kinder nun endlich wieder an spannenden Büchern erfreuen. Gleichzeitig wird aber der Schutz von Leben und Gesundheit während der Corona-Pandemie weiter gewährleistet“, so Dremel abschließend.

Pressemitteilung Holger Dremel. Titelfoto: Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.