Seit 16 Jahren großes Engagement für die Zapfendorfer Bücherei

Veröffentlicht am 14. März 2013 von Johannes Michel

„Es tut gut, auch einmal gelobt zu werden. Ich habe heute die schöne Aufgabe, fünf von Ihnen im Namen unseres Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer zu danken“, sagte Landrat Dr. Günther Denzler bei der jüngsten Ehrung für ehrenamtlich Tätige im Landkreis Bamberg. Unter den fünf Ausgezeichneten waren auch zwei Frauen aus Zapfendorf, die sich besonders für die Bücherei der Gemeinde engagieren.

1996 richtete die Gemeinde Zapfendorf eine öffentliche Bücherei ein. Dafür mussten zunächst alle Bücher katalogisiert und ein Alltagsbetrieb organisiert werden. Mit Hilfe von 20 Freiwilligen gelang es, die Zapfendorfer Bücherei auf- und nach und nach auszubauen. Hiltrud Porzner und Ulrike Bayer sind maßgeblich für diese Erfolgsgeschichte verantwortlich. Heute finden in der Bücherei regelmäßig Lesungen, Vorträge und weitere Aktionen statt – und die Leserzahl nimmt stetig zu.

Sehr bald wurden die Kellerräume zu klein und auf den Vorschlag von Hiltrud Porzner und Ulrike Bayer wurde die Bücherei in die neuen großen, hellen Räume im alten Schulhaus verlagert. Besonders hervorzuheben ist außerdem das Engagement des Büchereiteams in der Leseförderung und ihre vorbildliche Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Schulen und Kindergärten. „Frau Porzner, Frau Bayer, seit 16 Jahren tragen Sie mit großem Engagement die Verantwortung für die Zapfendorfer Bücherei und es ist Ihnen zu verdanken, dass sie sich nach wie vor einer so großen Beliebtheit erfreut. Deshalb freut es mich besonders, Ihnen jetzt als Zeichen der Anerkennung das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten überreichen zu dürfen“, so Denzler.

Ehrungen Landkreis Bamberg 03-2013 (2)
Bürgermeister Josef Martin (Zapfendorf, links), Diözesanbibliothekarin Melanie Dirauf, Landrat Dr. Günther Denzler und MdB Thomas Silberhorn gratulierten Ulrike Bayer und Hiltrud Porzner (Mitte).

Mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wurden außerdem Anita Meisel aus Litzendorf (ehrenamtliche Seniorenbetreuung), Anna Maria Stengel aus Stegaurach (Hospizverein Bamberg) und Elfriede Reißler aus Bischberg (Hospizverein Bamberg) ausgezeichnet. Die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhielten Heinz Hofmann aus Schlüsselfeld und Anton Heinert aus Scheßlitz.

Johannes Michel. Foto: Rudolf Mader (Landratsamt Bamberg)

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".