Feuerwehr spendet für Sanierung des Kinderspielplatzes

Die Eröffnung der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kirchschletten übernahm der erste Vorsitzender Johannes Zenk mit einer kurzen Ansprache an alle Anwesenden. Bürgermeister Volker Dittrich lies sich aufgrund der Feierlichkeiten anlässlich des 60. Geburtstags von Landrat Johann Kalb entschuldigen.

Es erfolgte die Vorstellung der Tagesordnung vor den 23 anwesenden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden, dazu gab es keine Einwände. Nach der Begrüßung erfolgte das Totengedenken mit einer Schweigeminute, welche in diesem Jahr besonders dem kürzlich verstorbenen Kameraden Nikolaus Stempel galt.

Anschließend berichtete Zenk über das zurückliegende Jahr. Besonders erfreute die Feuerwehr ein Präsent der langjährigen Bewohnerin des Pfarrhauses, Evelyn Bechtle, in Form eines Hydranten aus Porzellan als kleines Dankeschön für die ehrenamtliche Tätigkeit der Feuerwehr. Als nächstes verlas Schriftführer Matthias Jacob die Protokolle des letzten Vereinsjahres.

Danach trug erster Kommandant Christoph Schmidt seinen ausführlichen Jahresbericht 2019 vor. Abschließend bedankte er sich bei allen aktiven Kameradinnen und Kameraden für den geleisteten Dienst im Jahre 2019. Für den 25. April 2020 kündigte er die Abnahme der Leistungsprüfung für alle gemeldeten Teilnehmer an.

Der Kassenbericht durch Kassier Holger Böhm wies für das vergangene Geschäftsjahr einen kleinen Überschuss aus. Dem Kassier wurde durch die beiden Kassenprüfer Tobias Zenk und Markus Kellner hervorragende Kassenführung bescheinigt, so dass die Versammlung bei einer Enthaltung einstimmig Entlastung erteilte. Die anschließende Entlastung der gesamten Vorstandschaft erfolgte ebenfalls einstimmig.

Der nächste Tagesordnungspunkt betraf die Neuaufnahmen in der Wehr. Frank Supan wurde durch den Zenk und Schmidt per Handschlag neu in der Freiwilligen Feuerwehr Kirchschletten aufgenommen. Die Termine für das Maifest, den Floriansgottesdienst, die Fronleichnamsprozession, das Johannisfeuer, das Einholen und Aufstellen des Kirchweihbaumes, das Lindenfest und die Silvesterfeier an der Dorflinde wurden bekanntgegeben.

In diesem Jahr feiert die Feuerwehr in Zapfendorf ihr 125-jähriges Bestehen. Dazu ist die Feuerwehr in Kirchschletten eingeladen. Die Wehr beteiligt sich am Festumzug und an den anschließenden Ehrungen im Festzelt. Am 28. März 2020 veranstaltet die Feuerwehr wieder ein Bierkopfturnier im Pfarrheim in Kirchschletten. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Bei dem letzten Tagesordnungspunkt Wünsche, Anträge, Verschiedenes wurde folgendes beschlossen: Die Feuerwehr spendet zur Sanierung des Kinderspielplatzes in Kirchschletten. Dabei sollen die Kinder und Eltern ein Mitspracherecht zur Auswahl der neuen Spielgeräte bekommen. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Der erste Kommandant Christoph Schmidt verteilte noch einen Fragebogen zur Evaluation der Meinungen bezüglich der Übungstermine, Übungsinhalte und Motivation der Mitglieder bei der FFW Kirchschletten. Der ehemalige erste Vorsitzende Robert Zenk lobte die Arbeit der neuen Vorstandschaft für die vorbildliche Führung und das Engagement im vergangenen Jahr. Weiterhin bedankte er sich im Namen der Gemeinde Zapfendorf für die Spende zur Sanierung des Spielplatzes in Kirchschletten durch die Feuerwehr.

Bevor man um 19:30 Uhr zum gemütlichen Teil überging, bedankte sich Vorstand Johannes Zenk in seinem Schlusswort bei allen Anwesenden. Allen Mitgliedern des Feuerwehrvorstandes und allen Vereinsmitgliedern dankte er für die aktive und kulturelle Vereinsarbeit mit viel ehrenamtlichem Einsatz im vergangenen Jahr und wünschte sich dasselbe auch für dieses Jahr.

Matthias Jacob. Titelfoto: Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.