Neuwahlen beim SKV

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Soldaten- und Kameradschaftsverein Kirchschletten, Oberoberndorf, Reuthlos und Peusenhof fand Corona-bedingt erst verspätet am 28.08.2021 im Pfarrheim Kirchschletten statt, da das langjährige Vereinslokal Geuß in Kirchschletten geschlossen ist.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorstand Siegfried Bauer aus Kirchschletten wurde den Verstorbenen des Vereins, in diesem Jahr besonders den passiven Mitgliedern Nikolaus Stempel aus Kirchschletten, Rudolf Groh aus Oberoberndorf und Edwin Herold aus Reuthlos, mit einer Schweigeminute gedacht.

Anschließend verlas Siegfried Bauer vor den 20 erschienenen Vereinskameraden seinen Corona-bedingt nicht sehr umfangreichen, aber dennoch interessanten Jahresbericht 2020.

Der Kassenbericht durch Kassier Reinhold Ebitsch aus Reuthlos ergab geordnete Finanzen, allerdings musste im abgelaufenen Jahr ein Verlust verbucht werden, verursacht durch eine hohe Spende für die Renovierung des Kriegerdenkmals in Kirchschletten und dem wegen Corona ausgefallenen Apfelmarkt in Oberoberndorf, an dem sonst Einnahmen erzielt werden konnten.

Die einstimmige Entlastung des Kassiers durch die Versammlung wurde nach dem positiven Ergebnis der Kassenprüfung, die in Vertretung für die erkrankten Kassenprüfer Manfred Zenk aus Oberoberndorf und Robert Lieb aus Peusenhof durch zweiten Vorstand Georg Gehringer aus Oberoberndorf und Schriftführer Helmut Hennemann aus Scheßlitz durchgeführt wurde, erteilt.

Nach dem Kassenbericht verlas Schriftführer Helmut Hennemann aus Scheßlitz die Protokolle des letzten Vereinsjahres.

Anschließend wurde Stephan Helmreich aus Oberoberndorf sowie Christoph Schmitt aus Kirchschletten vom ersten und zweiten Vorstand neu in den Verein aufgenommen. Der Termin für den Volkstrauertag in Oberleiterbach wurden den Versammelten bekannt gegeben.

Als wichtigster Tagesordnungspunkt folgte danach die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft. Als Wahlleiter fungierte Gemeinderat Robert Zenk aus Kirchschletten, Fritz Geuß aus Stegaurach und Julian Morgenroth aus Oberoberndorf ergänzten den Wahlausschuss. Nachdem die Versammlung der amtierenden Vorstandschaft per Handzeichen einstimmig Entlastung erteilt hatte, und sich alle bisherigen Vorstandsmitglieder, außer Kassenprüfer Robert Lieb aus Peusenhof, zu einer erneuten Kandidatur bereit erklärten, erfolgte die Neuwahl per Handzeichen mit folgendem Ergebnis:

1. Vorstand:       Siegfried Bauer, Kirchschletten

2. Vorstand:       Georg Gehringer, Oberoberndorf

Kassier:               Reinhold Ebitsch, Reuthlos

Schriftführer:       Helmut Hennemann, Scheßlitz

Kassenprüfer:     Manfred Zenk; Markus Huber; Julian Morgenroth; alle aus Oberoberndorf

Fahnenträger:     Stephan Helmreich, Oberoberndorf

Alle wurden einstimmig mit jeweils einer Enthaltung gewählt. Die Gewählten nahmen die Wahl an.

Nach der Wahl bedankte sich der Wahlvorstand und Gemeinderat Robert Zenk aus Kirchschletten bei allen Gewählten und überbrachte Grüße vom Bürgermeister des Marktes Zapfendorf, Michael Senger. Weiterhin begrüßte er auch die zwei neu aufgenommenen Vereinskameraden.

Bevor um 20:15 Uhr der bisherige und auch neue erste Vorstand Siegfried Bauer die Versammlung mit dem obligatorischen Gruß „In Treue fest“ abschloss, sprach zweiter Vorstand Georg Gehringer aus Oberoberndorf Dankesworte an die gesamte Vorstandschaft und an alle anwesenden Vereinsmitglieder sowie Wahlvorstand Robert Zenk. Sein besonderer Dank galt dabei der Ehefrau des ersten Vorstandes, Margit Bauer, die den Vorstand jederzeit unterstützt und auch aktiv im Vereinsleben tätig ist. Auch dem bisherigen Fahnenträger Josef Lieb aus Oberoberndorf wurde Dank und Anerkennung für seine jahrzehntelangen Dienste am Verein ausgesprochen.

Helmut Hennemann. Titelfoto: Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.