CSU-Ortsverband Zapfendorf nominiert Bürgermeister Volker Dittrich

Veröffentlicht am 16. Dezember 2019 von Redaktion

Am Freitag, 29. November 2019, trafen sich die Mitglieder des CSU-Ortsverbandes im „St. Peter und Paul“- Saal des kath. Pfarrheims, um ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 15. März 2020 aufzustellen. Ortsvorsitzender Markus Hennemann freute sich, nach seiner Begrüßung dem Landtagsabgeordneten des Wahlkreises und stellvertretenden Kreisvorsitzenden der CSU, MdL Holger Dremel, als Wahlleiter das Wort übergeben zu können.

Dieser bat nach einer kurzen Begrüßungsrede um Kandidatenvorschläge. Als Kandidat für das Bürgermeisteramt wurde der amtierende erste Bürgermeister, Volker Dittrich, aus Reihen der Mitglieder vorgeschlagen, welcher den Vorschlag annahm und es sich nicht nehmen ließ, sein segensreiches Wirken für seinen Heimatort während der letzten Jahre in Wort und Bild unter Beweis zu stellen und insbesondere seine tiefe Verbundenheit zu allen Marktbewohnern zu betonen. Für die Menschen und die gemeinsame Heimat möchte er in einer weiteren Periode seine ganze Schaffenskraft einbringen, viele auf den Weg gebrachte Verbesserungen eigenhändig abschließen und bat daher um die Zustimmung der anwesenden Mitglieder.


Volker Dittrich (2. v. l.) wurde zum Bürgermeisterkandidaten gekürt. Bei der Wahl im Jahr 2015 trat er noch mit der eigenen Liste „Alternative für Zapfendorf“ (AfZ) an.

Die wurde ihm auch zuteil und er freute sich gemeinsam mit seiner Frau Alexandra sichtlich über das große Vertrauen, welches ihm in Form einer hohen Zustimmung bei der Wahl zuteil wurde. Danach wurden die fast vollzählig erschienenen Gemeinderatskandidaten persönlich vorgestellt und per Blockwahl nominiert: Sabine Köhlerschmidt, Volker Dittrich, Markus Hennemann, Dr. Thomas Brändlein, Klara Ott, Benedikt Kannheiser, Roland Buckreus, Dieter Fengler, Helmut Hohmann, Michael Vogel, Kevin Porzner, Marco Schmitt, Norbert Oswald, Dr. Tobias Kühnlein, Bernhard Weber, Sebastian Gohlisch, Frank Schramm, Eustachius Stößel, Stefan Rauh und Sebastian Müller. Als Ersatzkandidaten wurden im Anschluss Simone Schneider, Lieselotte Berbig und Elvira Schneider bestimmt.


Alle Kandidatinnen und Kandidaten der CSU Zapfendorf mit MdL Dremel und Landrat Kalb.

Passend zum Ende der Nominierungen stieß noch Landrat Johann Kalb zu der Versammlung und konnte so den frisch gebackenen Kandidatinnen und Kandidaten gratulieren. Im Anschluss dankte Ortsvorsitzender Markus Hennemann nochmals allen Mitgliedern, Kandidaten und Unterstützern bei der Wahl und rief dazu auf, die Dynamik des Abends mit in einen fröhlichen und erfolgreichen Wahlkampf zu nehmen. Aus der Versammlung erhielt er daraufhin viel Lob für die erfolgreiche Kandidatenfindung, in welcher sich sein Einsatz für den Ortsverband aber auch für seinen Heimatort widerspiegelt.

Werner Porzner

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".