Freude über neues Sportgelände in Sassendorf

Im Titelbild: Bürgermeister, Vereinsvorstand, Pfarrer & Co. beim Durchschneiden des Bandes zur Eröffnung.

Der SV Blau-Weiß Sassendorf ist umgezogen. Der neue Fußballplatz wurde nun im Rahmen eines Festwochenendes eingeweiht. Außerdem ehrte der Verein langjährige Mitglieder und richtete ein Turnier aus.

Der Wunsch nach einem neuen Sportgelände reicht in Sassendorf schon einige Jahre zurück. Vor sieben Jahren gab der Marktgemeinderat grünes Licht und stimmte dem Erwerb der nötigen Flächen durch die Gemeinde zu. Die sind mittlerweile bis zum Jahr 2050 an den Verein verpachtet. Im Sommer 2018 begannen dann die Arbeiten, Richtfest für das Gebäude konnte im Mai 2020 gefeiert werden. Und nun, am letzten Juniwochenende des Jahres 2022, konnte endlich, nach mehreren Verschiebungen, die Einweihung begangen werden.

Das Festwochenende begann am Freitagabend mit dem Johannisfeuer, die Band „The Crown Jewels“ sorgte für Stimmung. Am Samstag startete dann das Turnier mit Mannschaften aus Zückshut, Hallstadt, Lauf und Unterleiterbach. Unterleiterbach holte sich den Turniersieg nach zwei 4:0-Siegen gegen Zückshut und Lauf.

Viel Eigenleistung

Abends fand der Ehrungsabend statt. Erster Vorstand Christian Dorsch begrüßte die anwesenden Gäste, Vereinsmitglieder und Ehrengäste und gab einen kleinen Einblick zur Entstehung des neuen Sportgeländes. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 240.000 Euro. Zuschüsse gab es vom BLSV (knapp 31.000 Euro) und von der Gemeinde (12.000 Euro). Ohne Eigenleistung wäre aber vieles nicht möglich gewesen – so wurden zum Beispiel die Drainagen verlegt, der Zaun aufgestellt und das Funktionshaus auf- und ausgebaut. 

Panoramaaufnahme: Der neue Sportplatz in Sassendorf. Zum Vergrößern antippen oder anklicken.

Besonders stolz ist der Verein über die Spendenbereitschaft seiner Mitglieder. In die Kalkulation zum Sportplatzbau wurde eine Spendensumme durch Parzellenkäufe in Höhe von 10.000 Euro eingeplant, zusammengekommen ist eine unglaubliche Summe von 60.000 Euro. „Mit so einer Summe haben wir bei weitem nicht gerechnet, und sind damit umso dankbarer. Vielen Dank für eure Unterstützung“, bedankte sich Dorsch nochmals bei allen Spendern. Diese wurden auf einer Spendentafel am Eingang des Geländes verewigt.

Nach Grußworten ehrten Dorsch und der Vereinsehrenamtsbeauftragte Kilian Amann Mitglieder für zehn, 20, 30 und 50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit sowie Spieler für 250, 500 und sogar 750 Spiele. Für alle Geehrten gab es ein personalisiertes Bierglas und eine Urkunde. Kilian Amann selbst wurde an diesem Abend mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden überrascht. Seit 30 Jahren ist er für Blau Weiß tätig und hat schon fast alle Ämter im Verein besetzt. Seit 2015 ist er als Vereinsehrenamtsbeauftragter tätig.

Silberne Raute für den Verein

Über ein besonderes Geschenk durfte sich aber auch der Verein freuen. Die nicht alltägliche Auszeichnung in Form der „Silbernen Raute“ überbrachte Kreisehrenamtsbeauftragter Stefan Schmitt im Auftrag des Bayerischen Fußballverbandes. Die „Silberne Raute“ lässt sich mit Zertifizierung eines Betriebes vergleichen und spricht für eine vorbildliche Vereinsarbeit. Im Anschluss an den offiziellen Teil sorgte Toni Dietz für Stimmung.

Die Einweihung mit kirchlichem Segen und dem obligatorischen Durchschneiden des Bandes nahm dann am Sonntagmorgen Pfarrer Wolfgang Schmidt vor. Der Festgottesdienst fand im Festzelt statt. Begleitet wurde er vom Musikverein Zapfendorf, der auch beim anschließenden Frühschoppen aufspielte. Im weiteren Verlauf des Sonntags gab es noch ein Einlagespiel zwischen dem SV Blau-Weiß Sassendorf und dem SV Merkendorf zu sehen.


Die Ehrungen in der Übersicht:

20 Jahre als Griller aktiv: Förner Jürgen, Schneiderbanger Ralf, Senger Christian, Stober Michael

20 Jahre ehrenamtlich tätig: Dorsch Christian, Elflein Thomas, Hoh Kilian, Kühnlein Elvira, Kühnlein Robert, Kühnlein Dieter, Senger Karl-Heinz, Treml Franz

30 Jahre ehrenamtlich tätig: Amann Kilian

50 Jahre ehrenamtlich tätig: Zenk Michael

250 Spiele: Fuchs Thomas, Helmreich Daniel, Jakob Sascha, Kühnlein Christoph, Motschenbacher Stefan, Parmantye Marcel, Postler Johannes, Schmitt Marco, Zenk Daniel

500 Spiele: Düthorn Philipp, Eichhorn Michael, Schmidt Jochen

750 Spiele: Eichhorn Georg

Text: Johannes Michel, Stefanie Postler


Fotos von der Einweihung finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).


Der Verein hat uns zudem weitere Fotos vom Festwochenende zur Verfügung gestellt. Sie finden diese in unserer zweiten Galerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.