Bald ist wieder Braveheart-Battle-Zeit

Veröffentlicht am 18. Februar 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Die Veitenstein Bravehearts nehmen erneut am mittlerweile wohl härtesten Hindernislauf Europas in Münnerstadt teil. Wobei die Veitenstein Bravehearts aus Läuferinnen und Läufern der Lauf- und Radabteilung der DJK Priegendorf, sprich der LG Veitenstein, bestehen. Zudem gesellen sich jedes Jahr immer wieder auch ein paar genauso verrückte und sportbegeisterte Männlein und Weiblein aus der Umgebung hinzu.

Am Samstag, 8. März 2014, findet in Münnerstadt bereits zum fünften Mal der Braveheart-Battle-Run statt. Dabei handelt es sich um ein Hindernisrennen, welches sich mittlerweile zum wohl härtesten und auch längsten in ganz Europa entwickelt hat. Seit Anfang an am Start sind die Mitglieder der LG Veitenstein, der Veranstaltung entsprechend unter dem Namen „Veitenstein Bravehearts“. Dieses Jahr werden 15 Männer und eine Frau die von Jahr zu Jahr steigende Herausforderung annehmen, fünf Starter werde zum fünften Mal, also bei jedem Rennen bisher, dabei sein. Erstmalig wird auch ein befreundeter Sportler aus Lissabon mit den Veitensteinern starten, kürzlich extra zum Braveheart-Training aus Portugal eingeflogen war.

Der Veranstalter hat die Schwierigkeiten des Laufes zum „kleinen“ Jubiläum nochmals erhöht, so sind nun 28 Kilometer im unwegsamen Gelände zu absolvieren, nochmals zwei mehr als letztes Jahr. Außerdem wird es zusätzliche kräftezehrende Bergpassagen mit jeder Menge Höhenmetern und das eine oder andere Hindernis mehr geben.

LG Veitenstein Bravehearts 2014 (1)
Die Bravehearter und die „Genussläufer“ der LG Veitenstein an einem Sonntagmorgen vor dem Sportlerheim der DJK Priegendorf.

LG Veitenstein Bravehearts 2014 (2)
Die Veitenstein Bravehearts bei einer Abkühlung während ihres Trainings in einem kleinen Weiher in der Nähe des Sportlerheimes der DJK Priegendorf.

Matsch, Wasser, Hindernisse

Um sich auf die Strapazen vorzubereiten, absolvieren die Veitenstein Bravehearts bereits seit Anfang Januar ein spezielles Training rund um Priegendorf und Baunach. Dabei wird quer durch den Wald gelaufen, durch Matschpassagen gestapft, natürliche Hindernisse werden überquert und durch das kalte Wasser der Bäche gewatet. Verwunderte Spaziergänger haben die Bravehearts auch schon bei winterlichen Temperaturen durch den Priegendorfer Dorfsee schwimmen sehen und dies mit einem Kopfschütteln kommentiert.

All das lässt die abgehärteten Sportler jedoch kalt, sie sind fest darauf fixiert, am 8. März nach mehreren Stunden Quälerei unbeschadet wieder die Braveheart-Battle-Arena zu erreichen und sich die begehrte „Tapferkeitsmedaille“ zu holen. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch unter www.braveheartbattlerun.de.

Matthias Langhojer

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.