Vielfältige Aufgaben: Musik trifft Felsenkeller

Veröffentlicht am 3. Mai 2018 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz


750 Besucher: So viele Musikbegeisterte interessierten sich im zurückliegenden Vereinsjahr für die Konzerte des Musikvereins Stadtkapelle Baunach. Bei der Jahreshauptversammlung standen auch wieder Neuwahlen an – das fünfköpfige Vorstandsteam wurde bestätigt und kann den Verein damit weiterhin in die Zukunft führen.

Zur Mitgliederversammlung 2018 waren 43 stimmberechtigte Mitglieder gekommen. Sie wählten per Akklamation Alexander Gleußner, Christian Albrecht und Sebastian Groß erneut als die drei Ressortleiter des Vereins. Die Kasse führt weiterhin Felix Martin, Schriftführer bleibt Stephan Zweier. Das Vorstandsteam wird somit personell unverändert weiterarbeiten. „Vereinsrat und Vorstandschaft werden keine Vorhaben durchführen, die dem Verein finanziell schaden könnten oder auch für nachfolgende Generationen nicht tragbar wären“, erklärte Alexander Gleußner – mit Blick auf das große Thema Felsenkeller, wo sich der Musikverein in den kommenden Jahren auch finanziell stark engagieren wird.

Denn: Der Musikverein braucht einen größeren Proberaum und will den 2015 erworbenen Felsenkeller zu einer musikalischen Begegnungsstätte ausbauen. Die Voraussetzung dafür sind umfangreiche Fördergelder. Die Gaststätte wird der Verein nicht selbst betreiben, dafür wurde in den vergangenen Monaten ein neuer Pächter gesucht und auch gefunden – zum 1. Mai eröffnete der Felsenkeller unter neuer Führung. Nun gilt es, die Finanzierungsgespräche fortzuführen, die Umsetzung wird noch mehrere Jahre in Anspruch nehmen. Bevor konkrete Baumaßnahmen vollzogen werden, soll es zudem eine außerordentliche Mitgliederversammlung geben.


Der Felsenkeller soll nach und nach renoviert werden.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Konzerte waren gut besucht

2017 kam auch die Musik nicht zu kurz, es standen fünf Konzerte mit insgesamt 750 Besuchern auf dem Programm. Das Jahreskonzert fand aus Platzgründen nicht mehr im Bürgerhaus Lechner Bräu, sondern wieder in der Schulturnhalle statt – und zog alleine 340 Besucher an. Erstmals aktiv war die neue Big Band des Vereins, außerdem beteiligte sich der Musikverein an den verschiedensten Veranstaltungen des Jahres, wie etwa am Weihnachtsmarkt mit einem Kuchenverkauf. Insgesamt traten die Musiker 60 Mal auf. Ein Highlight war auch die Internationale Woche des Landkreises Bamberg im September.

Gleußner sprach einige Punkte an, die sich in Zukunft verbessern müssten, etwa der Probenbesuch unter der Saison – und nicht nur vor den Konzerten. Außerdem warb er dafür, auch Einzelunterricht zu nehmen und die Angebote des Nordbayerischen Musikbundes zu nutzen, die Kosten hierfür trägt der Musikverein. Und Gleußner warf auch einen Blick auf das Jahr 2019. Da feiert der Musikverein Stadtkapelle Baunach sein 35-Jähriges. Wie genau gilt es noch zu bestimmen …

Foto Felsenkeller: Musikverein Baunach

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".