Erfolgreiche Läufe für Kemmerner Damen

Am vergangenen Wochenende war der SC Kemmern Running erneut bei zwei Laufveranstaltungen vertreten – und konnte wieder Erfolge feiern.

Kemmerner Damen glänzen beim Nikolauslauf

Mit viel Tradition behaftet ist der Nikolauslauf auf der Sportinsel in Forchheim, ging er doch am vergangenen Samstag in seine nunmehr 44.Auflage und bildet für manch einen Läufer den sportlichen Jahresabschluss. So ging hier auch die Running-Abteilung des SC Kemmern mit einem großen Aufgebot an den Start eines stark besetzten Rennens. Im Hauptlauf über 10 Kilometer belegte Margit Elfers in einer klasse Zeit von 39:03 Minuten Rang zwei bei den Frauen hinter der Siegerin Anna Schmidt (LAC Quelle Fürth) die in 38:42 Minuten das Rennen machen konnte. Als nächster Grüner folgte Klaus Geuß in einer Zeit von 40:41 Minuten als zweiter in der Altersklasse M55. Ihm folgten Kathrin Pflaum (3.W20, 41:04) und Manuela Glöckner, die in ihrer Altersklasse W45 mit einer Zeit von 42:15 siegreich war. Ebenfalls einen Erfolg, diesmal in der W30, erlief Nicole Postler in einer Zeit von 45:48 Minuten, genauso wie Claudia Fuchs mit einem Finish nach 40:53 in der W40. Kathrin Krome belegte in der W45 Rang 2 in 43:32 Minuten. In der Teamwertung belegten die Kemmerner Damen die ersten beiden Plätze. Für die DJK SC Vorra belegte Matthias Flade in einer Zeit von 36:14 Minuten Rang in der Altersklasse M40, während Gabi Bastian in 38:42 Rang 3 in der W45 erlaufen konnte. Für die Böge Runner liefen bei den Männern Chris Dels 32:38 und Stefan Betz auf die Plätze 2 und 3 hinter Gesamtsieger Jamie Williamson (LAC Quelle Fürth, 30:52 Minuten).

Auch bei den Schülerläufen war der SC Kemmern sehr aktiv und erfolgreich. Über 1250 Meter Siegte Ferdinand Krome  in 4:57 Minuten in der Altersklasse M9 und Annabelle Landgraf belegte den 5.Platz in der W9. Erfolgreich auch Raphael Bougatf (2. M11) und Hannes Breunig (3. M11) in 4:47 bzw. 4:53 Minuten. In der W11 gewann Friederike Krome in 5:04 Minuten. In der Wertung W13 erlief Henriette Krome in einer Zeit von 4:35 Minuten den Bronzerang. Leander Landgraf finishte in einer Zeit von 5:43 als 12. der M10. Im Schülerlauf über 2920 Meter setzte Helene Krome ihre Siegesserie fort und gewann in der Altersklasse W15 mit einer Zeit von 12:08 Minuten.

Weitere Ergebnisse (10 Kilometer): Wilhelm, Max 47:31 (16.M30); Reissig Wolfgang 49:10 (6.M60); Waldhäuser, Henrik 50:04 (8.M60) ; Postler, Werner 55:15(12. M60) ; Naumann Birgit 58:11 (6.W55); Vatter, Elmar 58:12(15.M50); Wicht, Lukas 44:14 (11.M30) – alle SC Kemmern ; Schlichtig, Karl 49:09 (DJK Teutonia Gaustadt, 5.M60); Bastian, Dieter 48:28 DJK SC Vorra,14.M55); Betz, Matthias 35:33 (4.M20) ; Türk,Matthias 37:09 (6.M20); Müller, Frank 39:26(3.M40); Trautner, Reinhold 43:11 (4.M50); Bögelein, Marc 47:52 (11.M45); Bögelein, Verena 54:56 (3.W40) – alle Böge Runners ; Dietz Peter 43:02(IfA Nonstop Bamberg 11.M35); Dietel Olaf52:43 (IfA Nonstop Bamberg 10.M50); Faust Oliver 47:14 (TSV Scheßlitz,5.M50)

Berglauf mit Schnee

Der Winter hat nun auch in unseren Gefilden Einzug erhalten und so ging es beim 16. Kordigast – Berglauf über 5,1 Kilometer und 220 Höhenmeter auf den mit Schnee bedeckten Gipfel des Großen Kordigast. Mit von der Partie war hierbei auch die Running-Abteilung des SC Kemmern.

So gewann Carmen Schlichting- Förtsch die Gesamtwertung bei den Frauen in einer Zeit von 26:44 Minuten vor Anke Härtl (Rennsteiglaufverein) in 27:22 Minuten. Ihre Teamkollegin Sybille Vogler war in der Altersklasse W75 erfolgreich mit einer Zeit von 39:23 Minuten. Bei den Männern gewann Leon Schübel (SGB Stadtsteinach) in einer Zeit von 21:02 Minuten. Für die LG Bamberg belegte Kevin Karrer in einer Zeit von 21:09 Minuten Rang zwei im Gesamteinlauf. Für den DJK SC Vorra laufend benötigte Stephanie Stania 30:53 Minuten (6.W45), für den TSV Scheßlitz belegte Günter Stumpf in 33:17 Minuten den ersten Platz in der M65.

Andreas Straßberger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.