„Kein Wunsch, um möglichst viele rote Autos unterzustellen …“

Vor den Sommerferien begann die Aufschüttung. „Wir stehen heute an manchen Stellen zweieinhalb Meter höher als früher“, erklärte Hallstadts Bürgermeister am Freitagnachmittag in seinem Grußwort beim Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus an der Seebachmarter. Nun können die Bauarbeiten beginnen, bezugsfertig soll das Gebäude dann im Frühjahr 2019 sein.

Keine Luxusprojekte, sondern Pflichtaufgaben

Feuerwehr, Hochwasserschutz, Kinderbetreuung, Bau und Instandhaltung von Gemeindestraßen – typische Beispiele für die so genannten Pflichtaufgaben, die eine Kommune zu erfüllen hat. Für Kemmern bedeutet das aktuell und in den kommenden Jahren große Investitionen. Notwendig dafür ist die Aufnahme neuer Kredite. Und aufgrund von Forderungen der Rechtsaufsicht des Landkreises müssen auch die Steuern leicht angehoben werden.

Aufschüttungen, Verdichtungen: Hier entsteht die neue Feuerwehr

Nachhaltigkeit. Dieses Wort ist immer wieder zu hören, wenn es in Hallstadt um das neue Feuerwehrhaus geht. Ende März waren die Pläne zuletzt im Stadtrat vorgestellt worden, nun sind im Süden von Hallstadt bereits die ersten Baufahrzeuge am Werk – für Aufschüttungs- und Verdichtungsarbeiten. Zuvor wurde der Bereich auch archäologisch untersucht.

Beitrag zu attraktivem Feuerwehrdienst und zeitgemäßer Jugendarbeit

Der bisher heißeste Tag war ein wichtiger für die Gemeinde Kemmern: Der Spatenstich für das neue Feuerwehr-Gerätehaus stand auf dem Programm. Architekt Karl-Heinz Rösch erklärte vor Ort, wie das Gebäude aufgebaut sein wird. Es ersetzt das Feuerwehrhaus im Ortszentrum aus den 1970er Jahren, das mittlerweile großen Sanierungsbedarf aufweist und nicht mehr den aktuellen Standards entspricht.

Feuerwehrhaus, Ortskernsanierung und nichtöffentliche Sitzungen

Nicht nur die Tagesordnung der letzten Gemeinderatssitzung in Kemmern war gut gefüllt, auch im Sitzungssaal hatten sich zahlreiche Bürger eingefunden. Denn es ging unter anderem um das geplante Feuerwehrgerätehaus, das im Gewerbegebiet entstehen soll. Die Grundrisse der Planung wurden bereits besprochen, in der vergangenen Sitzung konnten nun mehr Details vorstellt werden.

Kein Luxus, aber auf dem aktuellen Stand – und vor allem: Funktional

Eines der aktuell großen Projekte in Hallstadt, neben der Sanierung der Innenstadt oder dem Bau eines Stadtparks, ist das Feuerwehrgerätehaus: Das alte Gebäude soll durch einen Neubau ersetzt werden. Nun stellte Kommandant Stefan Groh im Stadtrat die jüngsten Entwicklungen vor – und verkündete eine Kostensteigerung. Was steckt dahinter?

Feuerwehrhaus, Artothek und 750 Unterschriften

Der Stadtrat in Hallstadt tagte ein letztes Mal vor der Sommerpause. Die Themen auf der Tagesordnung waren unter anderem der Beschluss des Kostenrahmens für den Neubau des Feuerwehrhauses und der geplante Umbau des Anwesens in der Fischergasse 6 zur Artothek. Außerdem kam durch eine Unterschriftenaktion des Gewerbevereins die Innenstadtsanierung ins Gespräch.