Sportlicher Tag der Inklusion – eine runde Sache!

Im Sommerferienprogramm der Verwaltungsgemeinschaft Baunach gab es zum ersten Mal einen sportlichen Tag der Inklusion auf der Schulsportanlage der Stadt Baunach am Sportgelände des 1.FC Baunach.

Robert Bartsch vom Förderkreis goolkids e.V. und Sabine Saam, Behindertenbeauftragte der Stadt Baunach, setzten dieses Inklusionsprojekt gemeinsam um. Stadtrat Dominik Czepluch assistierte und zeichnete sich für die Fotodokumentation verantwortlich.

Einen Perspektivenwechsel der anderen Art galt es an diesem Tag zu vermitteln. Robin Klemm (er absolviert ein freiwilliges soziales Jahr bei goolkids e.V.) führte die Kinder pädagogisch geschickt durch den Nachmittag. Er brachte unter anderem kindgerecht die Regeln beim Rollstuhlbasketball bei. Natürlich durfte auch ein „Wheelie“ nicht fehlen. Begeisterte Kids, die bei sengender Hitze Lust hatten auf Hindernisparcours, Rollstuhlbasketball und eine 400-m-Stadionrunde, waren alle Mühen wert.

lm Rahmen des Sommerferienprogramms gab es für die Teilnehmer …

… viel zu entdecken. Und es wurden zahlreiche neue Erfahrungen gesammelt.

Die Kinder lernten die unterschiedlichen Rollstuhlarten kennen, durften die exklusiven Sportrollstühle bestaunen und in den Aktivrollstühlen selbst Erfahrungen sammeln und gemeinsam Sport treiben. Sie formierten sich reibungslos als Zweier-Teams – ein Kind nutzte den Rollstuhl für die unterschiedlichsten Aktivitäten, der Teampartner sicherte den Rollstuhl gegen Kippen und Abrutschen. Die Kinder lernten mit jeder Drehung des Antriebsreifens, Verantwortung zu übernehmen. Für sich selbst im Rollstuhl, aber auch für den anderen, dem man gerade hilft oder sichert. Mit unterschiedlichen sportlichen Aktivitäten lernten die Kinder spielerisch, dass man nur durch Fairness, Toleranz und Respekt zu Gewinnern werden kann. Nicht jede Hürde wurde im ersten Anlauf gemeistert. Gerade das Überfahren von Bordsteinkanten war eine echte Herausforderung. Die Kinder waren total aufgeschlossen für das Projekt, stellten viele Fragen, waren neugierig und probierten alles völlig angst- und vorurteilsfrei aus. Sie knüpften schnell Beziehungen untereinander und lernten, gemeinsam Erfolge zu feiern und Misserfolge zu bestehen.

Auch Rollstuhlbasketball konnte ausprobiert werden.

Weitere Informationen zum Projekt goolkids und Inklusionssport finden Sie hier:

https://www.ginas.net

https://www.goolkids.de

https://www.viele-schaffen-mehr.de/projekte/rollstuhlsport-macht-schule

Sabine Saam

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.