Zweiter Advent: Impressionen aus Baunach und Zapfendorf

Das zweite Adventswochenende war zwar nicht vom besten Wetter gesegnet, da hatten die Märkte am Wochenende davor mehr Glück. Aber in Baunach und Zapfendorf ließen sich die Besucherinnen und Besucher nicht abhalten, mal vorbeizuschauen. Wir haben beide Märkte besucht und viele fotografische Eindrücke gesammelt.

Während in Baunach der Nikolaus ein paar Geschenke da ließ, gab es in Zapfendorf vom Christkind Geschenke für die vielen Kinder, die den Adventsmarkt besuchten. Der fand wieder in kleinem Rahmen am Manus Solzialzentrum statt, eine echte Zapfendorfer Tradition. Verantwortlich für die Organisation war der Agenda-21-Arbeitskreis.

In Baunach diente der historische Marktplatz einmal mehr als perfekte Kulisse für den Markt. Und im Bürgerhaus waren ebenfalls viele Stände aufgebaut, unter anderem der Sternstunden-Stand. In der Stadtbücherei lud ein Bücherflohmarkt zum Vorbeischauen ein.

 

Fotos vom Weihnachtsmarkt in Baunach finden Sie in unserer ersten Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

 

In der zweiten Bildergalerie finden Sie fotografische Eindrücke vom Adventsmarkt in Zapfendorf (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

 

Fotos Baunach: Johannes Michel, Melanie Schmitt

Ein Kommentar

  1. Als Weihnachtsmarktbesucher war ich über die Berichterstattung hierzu in Nachrichten am Ort und Mitteilungsblatt sehr erfreut. Eine Woche vorher fand in der Zapfendorfer Hauptstraße ein kleiner aber feiner Adventsmarkt statt. Dieser vorweihnachtliche Markt war eine Werbung für den Markt Zapfendorf und hätte auch eine Veröffentlichung verdient, vielleicht kann man das noch nachholen. Vielen Dank.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.