Kreistag verabschiedete den Kreishaushalt

„Wir werden auch in Zeiten  von Corona nicht bei den Investitionen sparen: Mit 20 Millionen Euro sind wir hier auch in diesem Jahr auf einem sehr hohem Niveau.“ Das geht nach den Worten von Landrat Johann Kalb aus dem Kreishaushalt 2021 hervor. Der Kreistag verabschiedete das Zahlenwerk am Montagnachmittag in der Regnitz-Arena in Hirschaid mit 35 zu 20 Stimmen. „Durch das gute Miteinander der kommunalen Familie können wir unseren Bürgern eine hohe Lebensqualität bieten“, so der Landrat.

Der Landrat nannte die Schwerpunkte:

  • Wir bekennen uns mit weiteren Millioneninvestitionen in Schulen zu unserer Verantwortung für die Bildung.
  • Wir investieren in Infrastruktur, in den ÖPNV, in ein Alltagsradwegenetz und in Verkehrswege.
  • Wir investieren in Klimaschutz, verstärken unsere schon umfassenden Aktivitäten durch einen zusätzlichen Klimaschutzmanager und einen eigenen Geschäftsbereich.
  • Wir investieren in die Kultur, zum Beispiel in ein europäisches Kulturerbe, in die Kreismusikschule oder in die Internationale Woche.
  • Wir investieren jährlich zusätzliche 1,5 Millionen Euro in Gesundheit und hier in eine Pflegeschule und höhere Gehälter für das Personal unserer GKG.

In Summe weist der Kreishaushalt Mehrbelastungen von rund fünf Millionen Euro aus, zwei Millionen Euro aus der Umlagekraftsenkung, 1,5 Millionen für die GKG und zwei Millionen für den ÖPNV. Gedeckt wird diese Mehrbelastung solidarisch jeweils in Höhe von einem Drittel durch Verschuldung, durch Entnahme aus der Rücklage und durch eine Anhebung der Kreisumlage um einen Punkt.

Landratsamt Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.