Frühjahrs-Problemmüllsammlung des Landkreises Bamberg startet

Am Samstag, 20. Februar 2021 beginnt im Landkreis Bamberg die erste Sammeltour für „gefährliche Abfälle“. Wie üblich steht ein Sammelfahrzeug des vom Landkreis beauftragten Entsorgungsdienstleisters in verschiedenen Gemeinden zeitweise zur Verfügung, um „gefährliche“ Abfälle entgegen zu nehmen, die nicht über die Restmülltonne entsorgt werden dürfen.

Ebing feiert Jubiläum: 150 Jahre Pfarrei Sankt Jakobus

Es ist schon staunenswert, mit welcher Hartnäckigkeit die Ebinger für ihren Kirchort und die Gründung ihrer eigenen Pfarrei gekämpft und manchmal auch gestritten haben. Ebenso staunenswert sei es, wie sich hier Menschen gemüht haben eine christliche Gemeinde aufzubauen, den Glauben zu leben und das Gemeinwohl im Geiste des Evangeliums zu gestalten. Mit diesen Gedanken eröffnete der leitende Pfarrer des Seelsorgebereiches Main/Itz Markus Schürrer das 150-jährige Gründungsjubiläum der Pfarrei Ebing.

Hochwasser, Starkregen, Eigenverantwortung

Hochwasser- und Starkregen-Ereignisse können große Schäden anrichten. Nach starken Überschwemmungen im Juni 2016 wurde in vielen Kommunen im Landkreis Bamberg darüber nachgedacht, wie sich Schäden minimieren ließen. Im Stadtrat in Baunach gab es nun die Ergebnisse zum „Sturzflutrisikomanagement“ für das Stadtgebiet zu hören. Und auch die Archivpflege war Thema.

Flussparadies Franken: Rückblick 2020 und Ausblick 2021

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist die Jahresbilanz des Flussparadieses Franken insgesamt sehr positiv: für den Sieben-Flüsse-Wanderweg gibt es erstmals einen gedruckten Wanderführer, zusammen mit dem Tourismusverband Franken und den Städten und Gemeinden ist die Broschüre zum RegnitzRadweg neu aufgelegt worden, die Beschilderung der Kanuanlegestellen am Obermain zusammen mit den Kommunen steht kurz vor dem Abschluss und für das Projekt geMAINsam mit der Gemeinde Knetzgau konnte Ende November der Förderbescheid des Heimatministeriums entgegengenommen werden.

Webmeeting: Aktuelle Informationen zur Schulhaus-Sanierung

Natürlich hätten sich die Stadt- und Gemeinderäte aus der Verwaltungsgemeinschaft Baunach gerne vor Ort getroffen, um das Baunacher Schulhaus näher unter die Lupe zu nehmen. Das war aber aufgrund der Pandemiesituation nicht möglich. Und so fand eine digitale Infoveranstaltung statt.