Mehr Platz in der Kinderinsel

Drei Jahre lang hält der Platzmangel in der Johanniter-Kinderinsel nun schon an: Die Turnhalle der Kindertageseinrichtung dient als Gruppenraum für eine Krippennotgruppe. Dieses Provisorium hat nun bald ein Ende, denn die Arbeiten für die Erweiterung der Kinderinsel am Reckendorfer Ortsrand haben begonnen. Ende März des kommenden Jahres soll der Anbau dann bezugsfertig sein.

Insgesamt rund 150 Quadratmeter umfassen die Räume, die an der Turnhalle des bestehenden Gebäudes angebaut werden. Die Krippenkinder können sich auf einen neuen Gruppen- sowie einen Schlafraum, eine neue Küche sowie Sanitärräume freuen. „Nicht nur die Eltern sind froh, dass nun ein Ende der Zwischenlösung absehbar ist. Auch wir als Träger freuen uns, dass sich die Raumsituation nach so langer Zeit endlich entspannen wird und auch für unser Team verbessern sich damit die Arbeitsbedingungen“, so Markus Sperling, der bei den oberfränkischen Johannitern für den Bereich Kinder und Jugend zuständig ist.

Eine Baustelle ist immer ein Highlight für die Kinder …

Die Baukosten für den Anbau, der wie auch das Hauptgebäude vom Ingenieur- und Planungsbüro IPB Finzel geplant wurde, belaufen sich auf rund 800.000 Euro. Die Hälfte davon wird durch Fördergelder des Freistaates Bayern finanziert.

Johanniter-Unfall-Hilfe, Patrizia Renninger

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.