Bilder und Grüße für Erzieherinnen der Johanniter-Kinderinsel

Corona hat alles auf den Kopf gestellt, auch in den Kindereinrichtungen. Eines war in den vergangenen Wochen besonders wichtig: Kontakt zu halten, auch wenn der Besuch von Krippe und Kindergarten nicht möglich war. Die Mitarbeiterinnen der Kinderinsel haben ihre Kinder mit Bastelideen, Liedern und Geschichten versorgt und einen Malwettbewerb ausgelobt.

Aber auch die Kinder habe ihre Betreuerinnen nicht vergessen: Als Dankeschön für den Einsatz in den vergangenen Wochen schmückten die Kleinen den Zaun an der Kinderinsel mit Bildern und einem Brief. „Das war eine tolle Überraschung für uns“, so Kinderinsel-Leiterin Angela Eckschmidt: „Wir können es alle kaum erwarten, uns wiederzusehen.“

„Meine Zeit zu Hause“: Eine bunte Ausstellung mit selbst gemalten Bildern der Kinderinsel-Kinder.

Auch die Einsendungen zum Malwettbewerb haben schon einen Platz in der Kita gefunden und warten nur darauf, endlich von allen Kindern bewundert zu werden. „Wir konnten uns unter all den schönen Bildern nicht entscheiden. Deswegen bekommt jedes Kind, das mitgemacht hat, ein kleines Geschenk von uns“, so Angela Eckschmidt. Und weil ja auch die Kinderinsel-Kinder immer noch zu Hause betreut werden müssen, werden die Mitarbeiterinnen wieder mit dem Kindergartenwagen losziehen, um die Päckchen persönlich bei „ihren“ Kindern vorbeizubringen.

Johanniter-Unfall-Hilfe

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.