Picknick-Konzerte in Baunach: Endlich wieder ein bisschen Kultur

Veröffentlicht am 14. September 2020 von Stadt Baunach
Logopädie Scheßlitz


Maskenpflicht, weniger Besucher, feste Sitzplätze und dennoch gibt es in diesem Jahr trotz Corona Konzerte im Schlossgarten in Baunach. Die Stadt Baunach hat ein Programm auf die Beine gestellt, dass alle Corona-Vorgaben erfüllt. „Vieles, für uns früher Alltägliches, konnte und kann in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Wir möchten dazu beitragen, dass den Menschen wieder Kultur Spaß macht – auch mit Abstand und Maske, denn das kann es,“ betont Melanie Schmitt vom Stadtmarketing.

Im Schlossgarten von Baunach sollte eigentlich im August an drei Abenden Musik  im Rahmen des Bamberger Blues- und Jazzfestivals erklingen. Da dies ausfallen musste, entwickelte das Stadtmarketing Baunach kurzfristig das Konzept der Picknick-Konzerte. Ein ausführliches Hygiene- und Sicherheitskonzept regelt den Veranstaltungsablauf. Auf zwanzig markierten und nummerierten Picknickflächen dürfen bis zu zehn Personen ein Konzert genießen. Dort dürfen die Besucher auch gerne ihre Alltagsmaske abnehmen, auf der restlichen Veranstaltungsfläche und in den Toiletten gilt Maskenpflicht. Getränkeflaschen werden von ortsansässigen Vereinen verkauft. Ein Foodtruck sorgt für ein abwechslungsreiches Speiseangebot.

Das wunderschöne Ambiente der Wiese vor dem fürstbischöflichen Jagdschloss in Baunach sorgte dafür, dass die ersten beiden Veranstaltungen am vergangenen Wochenende innerhalb einer Woche ausverkauft waren. „Die Menschen haben sich riesig gefreut, dass sie von uns die Möglichkeit bekommen wieder etwas Kultur und Gemeinschaft erleben zu dürfen“, bekräftigt Bürgermeister Tobias Roppelt die Durchführung der kleinen Konzertreihe. Entlang der Wiese hingen Lampions sowie kleine Lichterketten und brachten eine romantische Stimmung auf die Veranstaltungsfläche.

Hannes Wölfel ließ am Samstag Erinnerungen der vergangenen Stadtfeste aufleben. Der Musiker begeisterte mit Loop-Station und Gitarre die ca. 200 Besucher von Beginn an. Seine eigenen Kreationen bekannter Klassiker wie „Fields of gold“ (Sting) oder „Leaving on a jetplane“ (John Denver), sowie auch seine eigenen Songs sind in Baunach mittlerweile legender. Vielleicht lag es am lauen Sommerabend, vielleicht an der schönen Location, vielleicht an der entspannten Unplugged-Musik oder wahrscheinlich an einem Mix von allem zusammen, das Publikum feierte jede Minute des Konzerts – zurecht!

Die ersten Picknick-Konzerte waren sehr gut besucht.

Am Sonntag gastierte die Band Miscellaneous aus Lichtenfels auf der Baunacher Bühne. Die drei Gewinner des Band-Wettbewebs am Stadtfest 2019 verbreiteten von Beginn an gute Laune und ausgelassene Stimmung. Mit drei Gitarren und dreistimmigen Gesang begeisterten die Künstler ihr Publikum. Nach der Pause wurde noch Eins draufgelegt: Hits, gute Laune, ein wenig heile Welt und auch mal fetzigere Töne: für jeden etwas dabei.

Dennoch hielten sich alle Besucher stets an die Hygiene- und Sicherheitsregeln des Veranstalters. „Dass alle BesucherInnen so einsichtig waren und es nie Probleme bei der Umsetzung der Corona-Richtlinien gab, hat uns die Arbeit an diesen Abenden sehr erleichtert. Wir freuen uns daher schon riesig auf die beiden nächsten Veranstaltungen am kommenden Wochenende“, erklärt Schmitt begeistert.

Dann kann man noch einmal das wunderschöne Ambiente in Baunach auf einer Picknickfläche genießen. Am Samstag, 19.09.20, lädt das Stadtmarketing Baunach zu einem Reinhard-Mey-Abend mit Stefan Eichner ein und am Sonntagabend, 20.09.20 um 18 Uhr, kann das Publikum beim Comedy-Picknick mit Kaiser&Bauer ein Feuerwerk von Liedern, Parodien, Persiflagen und Absurditäten erwarten. Picknickflächen für je zehn Personen können noch erworben werden unter 09544-9846777 oder www.buergerhaus-baunach.de


Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".