Polizeibericht 21./22. September 2019

Veröffentlicht am 22. September 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Diskobesucher  kamen in Streit

HALLSTADT. Auf dem Parkplatz einer Disko in der Michelinstraße kam es zwischen einem 18-jährigen Mann und einem 19-jährigen Mann zum Streit. In diesem Verlauf schlug der Jüngere den Älteren. Dem Jüngeren erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

 

Pkw angefahren und geflüchtet

SEUßLING. Am Freitag wurde im Verlauf des Tages ein geparkter Pkw in der Pfarrwiese angefahren. Bei dem grauen Dacia Duster entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro an der vorderen linken Stoßstange. Wer kann Hinweise zum Unfallverursacher geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Radfahrer erleidet schwere Verletzungen bei Sturz

BISCHBERG. Am Freitag Nachmittag stürzte ein 86-jähriger Radfahrer auf dem Radweg am Leinritt. Aufgrund eines eigenen Fahrfehlers prallte der Mann erst mit dem Kopf gegen eine Mauer und stürzte in der Folge zu Boden. Durch den Aufprall erlitt der Mann, der keinen Fahrradhelm trug, schwere Kopfverletzungen und musste in eine Fachklinik gebracht werden. Am Fahrrad entstand leichter Sachschaden.

Beide Kennzeichen vom BMW entwendet.

HEUCHELHEIM. Von einem grauen BMW wurden beide Kennzeichen entwendet. Am Freitag, den 20.09.19, gegen 20.45 Uhr, verhielt sich an der Tatörtlichkeit, Heuchelheim 87, eine unbekannte Person verdächtig auf. Erst am nächsten Morgen wurde der Kennzeichendiebstahl bemerkt. Wer kann Angaben zum Kennzeichendiebstahl und/oder verdächtigen Personen und/oder Fahrzeugen machen. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Traktor übersieht Kradfahrer mit Sozius.

LIMBACH. Samstagnachmittag kam es bei Limbach an der Staatsstraße 2263 zu einem schwereren Unfall zwischen einem Traktor und einem Krad. Der 69-jährige Traktorfahrer querte  die Staatsstraße in Richtung Limbach und missachtete hierbei die Vorfahrt, welche durch das Zeichen 205 geregelt ist. Der Kradfahrer kam von Pommersfelden und fuhr in Richtung Höchstadt/Aisch. Sowohl der 51-jährige Kradfahrer als auch seine 46-jährige Begleiterin (Sozius) erlitten schwere Verletzungen. Glücklicherweise bestand nach Aussage des Notarztes aber für beide keine Lebensgefahr.  An dem Krad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden von 9.500,- EUR und am Traktor ein Sachschaden von ca. 500,- EUR.

Pedelec nahm einem Krad die Vorfahrt.

ZOGGENDORF. Samstagnachmittag fuhr eine 25-jährige Fahrradfahrerin (Pedelec) in Zoggendorf in die Kreuzung zur Staatsstraße 2188 ein, ohne die Vorfahrt (Z. 205) zu beachten. Es kam zum leichten Zusammenstoß mit einem Krad mit  Sozius. Durch den Zusammenstoß fielen alle drei Beteiligten zu Boden. Die 25-jährige Fahrradfahrerin, sowie der 60-jährige Kradfahrer und seine 59-jährige Mitfahrerin erlitten Prellungen und Abschürfungen an Arm und Beinen. Am Krad entstand ein Sachschaden i.H.v. 500,- EUR, das Fahrrad blieb unbeschädigt.

Krad beim Abbiegen übersehen.

ALTENDORF. Am späten Samstagnachmittag kam ein 42-jähriger Golf-Fahrer  von Altendorf und bog zum Sportgelände ab. Dabei übersah er einen entgegenkommenden 62-jährigen Kradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch der Kradfahrer stürzte und sich schwer an der Schulter verletzte. Mit dem Rettungswagen wurde er in das Krankenhaus Forchheim verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden mit insgesamt 10.000,- EUR

Straßenlaterne angefahren.

FRANKENDORF. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr in Frankendorf eine Straßenlaterne an. Diese ist nun schief und muss erneuert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500,- EUR. Der mögliche Unfallzeitraum wurde  auf die letzten vier Monate eingegrenzt. Wer hat den Unfall beobachtet und kann sachdienliche Angaben machen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Feuer löste größeren Feuerwehreinsatz aus.

ZEEGENDORF. Samstagnachmittag verbrannte ein Anwohner in der Heinrich-Hoffmann-Straße größere Mengen Äste. Durch das Verbrennen der grünen Äste entstand eine große dunkle Rauchwolke. Anrufer teilten bei der Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim einen möglichen Scheunenbrand mit, weshalb 12 Feuerwehren aus der Umgebung mit mehreren Einsatzwagen und Löschzügen anrückten. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits vom Verursacher gelöscht worden. Die Ermittlungen ergaben, dass dem Verursacher die Menge an Ästen zu groß war und diese nicht zur Kompostieranlage fahren wollte. Dafür erwartet dem Verursacher nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Mit zu viel Alkohol am Steuer.

THÜNGFELD. In eine Polizeikontrolle geriet in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein 51-jähriger Opel-Fahrer in Thüngfeld.  Hierbei wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Neben einem längeren Entzug der Fahrerlaubnis, droht dem 51-jährigen noch eine Geldstrafe.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".