Lokalderby geht klar an Baunach

Nach zuletzt zwei Niederlagen sind die Baunach Young Pikes wieder in die Erfolgsspur eingebogen, denn sie besiegten die DJK Bamberg in der Stauffenberghalle deutlich mit 107:71. Mit diesem Erfolg bleiben die Youngsters weiterhin im Vorderfeld der Tabelle und belegen nun mit sieben Siegen den fünften Platz hinter den punktgleichen Teams aus Chemnitz und Neustadt/Waldnaab, während die DJK mit nur zwei Pluspunkten weiterhin auf dem vorletzten Platz liegt.

Young Pikes wollen zurück in die Erfolgsspur

Am Samstag steht für die Baunach Young Pikes um 16.30 Uhr in ihrer früheren Heimhalle, der Graf-Stauffenberg-Schule, das Lokalderby gegen den Vorletzten DJK Bamberg auf dem Programm. Nach der Tabellenkonstellation gelten die Baunacher gegen die erst einmal siegreichen Bamberger scheinbar als Favorit, doch nach zuletzt zwei Niederlagen und einer längeren Pause müssen die Schützlinge von Coach Gabriel Strack erst einmal wieder in den Rhythmus kommen, um in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Bittere Niederlage für Baunach

Nichts wurde es mit der Revanche der Baunach Young Pikes gegen die Onlineprinters aus Neustadt/Aisch in der 2. Regionalliga Nord. Mit 76:82 musste man erneut eine völlig unnötige Niederlage hinnehmen und liegt nun mit einer Bilanz von 6:6 Erfolgen nur noch im Mittelfeld der Tabelle, zumal jetzt die Teams aus Sachsen und Thüringen wieder in den Spielbetrieb eingreifen und ihre Rückstände aufholen können.

Große Auszeichnung für den SV Zapfendorf

Im Rahmen der Generalversammlung mit Neuwahlen des SV Zapfendorf überreichten der Kreisehrenamtsbeauftragte des Bayerischen Fußballverbandes Stefan Schmitt, Bezirksehrenamtsreferent Siegfried Tabbert und Bezirksvorsitzender Thomas Unger dem SV Zapfendorf das Gütesiegel für 15 Jahre ausgezeichneter Vereinsarbeit. Damit reiht sich der SV Zapfendorf in die Gruppe der sechs oberfränkischen Fußballvereine ein, die bisher mit dieser außergewöhnlichen und besonderen Ehrung gewürdigt worden sind.