Digitalfunk und ein offener Brief zur Kita-Situation

Der Digitalfunk beschäftigt die Feuerwehren in der Region aktuell – auch die Freiwillige Feuerwehr in Kemmern. Die beiden Kommandanten stellten die aktuellen Informationen im Gemeinderat vor – und erklärten, welche Ausrüstungsgegenstände zudem im laufenden Jahr beschafft werden sollen. Abseits der eigentlichen Tagesordnung war auch wieder einmal die neue Kindertagesstätte Thema.

Nach 24 Jahren Wechsel bei den Kommandanten

Zur großen Dienstversammlung der Feuerwehr Kemmern begrüßte Bürgermeister Rüdiger Gerst neben den Gemeinderäten mit dem zweiten Bürgermeister Hans-Dieter Ruß auch den Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann, den KBI Thomas Renner und den KBM Florian Kügler. Nach 24 Jahren, in denen Bernhard Gries und Wolfgang Eichhorn die Freiwillige Feuerwehr Kemmern hervorragend leiteten, übernehmen Sebastian Ott als Erster und Christian Derra als stellvertretender Kommandant die Führung.

Gemeindebücherei, Archivpflege, öffentliches WLAN

Ganze 13 Tagesordnungspunkte standen beim Gemeinderat in Kemmern allein auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung. Lange beschäftigten sich die Räte vor allem mit der Frage, ob der Beitritt zu einem Archivpflegeverein Sinn macht, um gemeindliche Dokumente und mehr für die Zukunft zu bewahren. Überarbeitet wurde die Benutzungsordnung der Gemeindebücherei – sie hat zurzeit rund 250 aktive Nutzer. Und wie sieht es eigentlich mit dem WLAN-Hotspot aus?

Erster Kommandant Bernhard Gries seit 40 Jahren im aktiven Dienst

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kemmern konnte der zweite Vorstand Volker Pflaum neben den beiden Bürgermeistern Rüdiger Gerst und Hans-Dieter Ruß auch Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann und Kreisbrandmeister Florian Kügler, sowie das Ehrenmitglied Georg Wagner begrüßen. In einem Totengedenken wurde an die im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Rodert Dorsch, Klaus Engelmann, Franz Endres, Wolfgang Dorsch, Frank Fellner und besonders an den aktiven und „Allroundman“ der Feuerwehr Balthasar Lange erinnert.

Neues Gebäude hilft, die Feuerwehr fit für die Zukunft zu machen

Architekt Karl-Heinz Rösch war sichtlich stolz. In Zeiten immer weiter steigender Preise ist das Feuerwehrhaus in Kemmern, das er geplant hat, im Kostenrahmen geblieben. Etwas weniger als anderthalb Jahre nach dem Spatenstich hat die Feuerwehr nun ein neues Zuhause gefunden. Und auch die Kinder dürfen sich nun in einer Kinderfeuerwehr mit einbringen.

Kemmern bekommt eine Kinderfeuerwehr

In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates berichtete Bürgermeister Rüdiger Gerst zunächst über eine Zwischennachricht der Regierung von Oberfranken zu dem von der Gemeinde Kemmern gestellten Antrag auf Lärmschutz gegenüber dem Autobahnlärm der A73. Hier sollen aktuellere Verkehrsdaten aus 2018 abgewartet werden. Da tendenziell eine Zunahme der Verkehrszahlen zu erwarten ist, könnte sich dies anspruchsbegünstigend auswirken.

1000-Jähriges beschäftigte auch die Feuerwehr

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in der Brauerei Wagner begrüßte der zweite Vorstand Volker Pflaum die beiden Bürgermeister Rüdiger Gerst und Hans-Dieter Ruß, die anwesenden Gemeinderäte und das Ehrenmitglied Georg Wagner. Im Totengedenken wurde der beiden, im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Richard Brand und dem ehemaligen Pfarrer Hannjürg Neundorfer gedacht. Schriftführer Hans-Dieter Ruß verlas das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung. Erster Vorstand Max Eichhorn gab in seinem Rechenschaftsbericht einen Rückblick auf die drei Verwaltungsratsitzungen und die Vereinsveranstaltungen, wie Brandschutztag und Kameradschaftsabend.

Beitrag zu attraktivem Feuerwehrdienst und zeitgemäßer Jugendarbeit

Der bisher heißeste Tag war ein wichtiger für die Gemeinde Kemmern: Der Spatenstich für das neue Feuerwehr-Gerätehaus stand auf dem Programm. Architekt Karl-Heinz Rösch erklärte vor Ort, wie das Gebäude aufgebaut sein wird. Es ersetzt das Feuerwehrhaus im Ortszentrum aus den 1970er Jahren, das mittlerweile großen Sanierungsbedarf aufweist und nicht mehr den aktuellen Standards entspricht.

Feuerwehrhaus, Ortskernsanierung und nichtöffentliche Sitzungen

Nicht nur die Tagesordnung der letzten Gemeinderatssitzung in Kemmern war gut gefüllt, auch im Sitzungssaal hatten sich zahlreiche Bürger eingefunden. Denn es ging unter anderem um das geplante Feuerwehrgerätehaus, das im Gewerbegebiet entstehen soll. Die Grundrisse der Planung wurden bereits besprochen, in der vergangenen Sitzung konnten nun mehr Details vorstellt werden.