„Ein bisschen Frieden und ein bisschen Liebe“

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Besinnung und der Liebe. Im Mittelpunkt steht hierbei natürlich auch die Musik – so konnten die Gäste des Adventskonzerts in Baunach für eine kurze Zeit dem Alltag entfliehen und sich den weihnachtlichen Klängen der Musikerinnen und Musikern hingeben. Unter anderem sorgten Orgel und Streichorchester für Weihnachtsstimmung.

Nikolaus, Knecht Ruprecht und das Christkind

Am zweiten Adventswochenende laden jährlich die Märkte in Baunach und Zapfendorf zum Besuch ein. Auch wenn das Wetter nicht zu hundert Prozent mitspielte, kamen viele Gäste nach Baunach und genossen den Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt und im Bürgerhaus. In Zapfendorf war erneut das Manus Sozialzentrum Gastgeber, diesmal aber mit verändertem Konzept.

Weihnachtsmarkt mit Krippeneröffnung in Kemmern

Festlich dekoriert präsentierten sich die Weihnachtsbuden, die den Kirchplatz schmückten. Duft von Bratwürsten und Punsch zog über den Platz. Die Vorsitzende der Kemmerner Ortsvereine Waltraud Ruß eröffnete mit ihrer Begrüßung den 6. Weihnachtsmarkt am 1. Dezember. Nach der Vorabendmesse, die von Pfarrer Markus Schürrer sehr festlich gestaltet und von den Kemmärä Kuckuck mit fränkischen Adventsliedern umrahmt wurde, fand die Krippeneröffnung statt.

Ihre Onlinezeitung Nachrichten am Ort wünscht Ihnen ein Frohes Fest

Kaum zu glauben, oder? 2017 ist schon wieder Geschichte! Natürlich ist es nicht wahr, dass die Zeit heute schneller vergeht als früher, aber aufgrund des schneller gewordenen Lebens haben wir Menschen wohl einfach dieses Gefühl. Apropos schnell: Auch in diesem Jahr waren wir für Sie wieder „am Ort“ unterwegs. Aber was waren die bestimmenden Themen in 2017?

Du – wie worn des domols?

Die Fränkische Weihnacht, zusammen mit der VHS Bamberg Land und der Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik Bezirk Oberfranken durfte auch zur 1000-Jahrfeier in Kemmern nicht fehlen. Hierzu hatte die Pfarrgemeinde am Mittwoch in die Pfarrkirche „St. Peter und Paul“ in Kemmern eingeladen. Pastoralreferent Manfred Herl eröffnet die Feierstunde mit einem Gebet und Hans-Dieter Ruß begrüßte die Gäste in der fast vollbesetzten Kirche im Namen der Organisatoren.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – Musikverein stimmte auf Weihnachten ein

Wer eine Viertelstunde vor Konzertbeginn noch einen Platz haben wollte, hatte es schwer. Höchstens vereinzelt war vielleicht noch zwischen den vielen Besuchern der ein oder andere Sitzplatz frei – und auch diese Plätze füllten sich zusehends: Am Sonntag, 17. Dezember, hatte der Musikverein Zapfendorf zum Adventskonzert geladen.