Baunach-Allianz erhielt Fördermittelbescheid für Gemeinden

Veröffentlicht am 2. Oktober 2018 von Redaktion

Im Rahmen der Eberner Kirchweih und als eine von 100 Veranstaltungen der Reihe „Wir feiern Bayern“, fand die Auftaktveranstaltung der Baunach Allianz in der Xaver-Mayr-Galerie in Ebern statt. Nachdem die Vereinsgründung vollzogen war und mit Felix Henneberger ein Allianzmanager gefunden wurde, konnte der Startschuss der Baunach-Allianz gefeiert werden.

Herr Stadler vom Amt für ländliche Entwicklung übergab offiziell das gedruckte ILEK (integriertes ländliches Entwicklungskonzept) und den Fördermittelbescheid für die elf Gemeinden der Baunach-Allianz. Dazu fanden sich die elf Bürgermeister, bzw. deren Vertreter, bei strahlendem Sonnenwetter in Ebern ein. Allianz-Vorsitzender Bürgermeister Jürgen Hennemann zeigte den Entstehungsweg der Baunach-Allianz auf. Dieser begann mit der Einladung durch den Eberner Bürgermeister am 24. September 2014. In der Folge wurden durch Sitzungen aller Gemeinderäte, einer Startveranstaltung, Regionalkonferenzen, Gemeindewerkstätten und Leitprojektwerkstätten unter der Leitung der Lenkungsgruppe der Bürgermeister und mit dem Planungsbüro IPU aus Erfurt, sechs Handlungsfelder sowie 50 Projekte herausgearbeitet. Nach intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurde das ILEK als Handlungsleitfaden für die Baunach-Allianz erstellt und am 1. März 2018 von allen Gemeinderäten beschlossen, erläuterte Hennemann. Auch seien schon erste Projekte angegangen worden: eine Web-Seite als Beteiligungsplattform für Bürger, Blühwiesen in den Allianz-Gemeinden, eine Bauhofkooperation, eine Schülerbefragung und die Einstellung eines Allianz-Managements.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Eine Vielzahl an Projekten

Felix Henneberger, Allianzmanager der Baunach-Allianz, stellte den anwesenden Bürgermeistern und Besuchern die Inhalte, Ziele und Projekte der Allianz vor. Außerdem verwies er auf die erstellten Werbematerialien zur Öffentlichkeitsarbeit, Flyer und Roll-Ups, sowie Taschen für die Begrüßung von Neubürgern. Des Weiteren stellte er das laufende Schülerprojekt mit einem Aktionstag aller Schüler der achten Klassen aller Schulen im Allianzgebiet am 25. September vor, die laufende Bauhofkooperation mit gemeinsamen Ausschreibungen und Schulungskalender sowie Lückenschlüsse im Radwegenetz und das Heben von Innenentwicklungspotentialen, Beseitigung von Leerständen und Gestaltung von Ortskernen mit Fördermittel des Amtes.

Im Anschluss konnte die Gelegenheit genutzt werden, in der Xaver-Mayr-Galerie die Ausstellung von Künstlerin Anne Olbrich, die selbst vor Ort war, zu betrachten. Diese ist Teil der landkreisweiten Reihe „KunstStück“.

Die Bürgermeister bzw. deren Vertreter bei der Übergabe des integriertes ländliches Entwicklungskonzept durch Herrn Manfred Stadler vom Amt für ländliche Entwicklung, von links: Bürgermeister Helmut Dietz, Untermerzbach; 2. Bürgermeister Peter Großkopf, Baunach; Bürgermeister Armin Postler, Lauter; Allianzmanager Felix Henneberger; 3. Bürgermeisterin Eva-Maria Schmitt, Bürgermeister Manfred Deinlein, Reckendorf; Stadtrat Dieter Gerstenkorn, Ebern; Bürgermeister Wolfram Thein, Maroldsweisach; Allianz-Vorsitzender Bürgermeister Jürgen Hennemann, Ebern und Herr Stadler vom Amt für ländliche Entwicklung.

Felix Henneberger. Fotos: Jürgen Hennemann

 

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".