Staatsstraße 2277: Sanierung zwischen Appendorf und Baunach

Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt am Mittwoch, 26. Oktober 2022, mit der Sanierung der Staatstraße 2277 zwischen Appendorf und Baunach. Dabei wird die komplette Fahrbahndecke im Streckenzug saniert, sowie die vorhandenen Rinnen, Schutzplanken und die Markierungen erneuert.

Weiterhin werden im Bereich der Weiher bei Godelhof Amphibiendurchlässe angelegt und der Böschungsbereich saniert. Außerdem wird in Godelhof eine neue, barrierefreie Bushaltestelle angelegt.

Während der Baumaßnahme werden auch gleich Gehölzpflegearbeiten zur Erhaltung des Baumbestandes durchgeführt. Die Arbeiten dienen der langfristigen Sicherung des vorhandenen Pflanzen- und Baumbestandes. Durch den Rückschnitt und die Entnahme von zu dicht stehenden Gehölzen wird der Bestand verjüngt und der Neuaustrieb gefördert. Vorhandene, wertvolle Altbäume bleiben unangetastet.

Für die Arbeiten muss die Staatstraße 2277 zwischen Appendorf und Baunach ab Mittwoch, den 26. Oktober 2022 voll gesperrt werden.

Anzeige
Hans-Jürgen Scheerbaum

Anzeige
Karin Eminger

Die Umleitung erfolgt von Appendorf über die St 2281 – Lauter – Rudendorf – Kreisstraße HAS 22 – Reckenneusig – Baunach und umgekehrt und ist entsprechend ausgeschildert.

Die Zufahrt nach Godelhof ist stets möglich, je nach Bauabschnitt über Appendorf bzw. Baunach. Die Umleitungstrecken sind mit den zuständigen Gemeinden und dem Landkreis abgestimmt. Durch die bereits laufende Baumaßnahme an der Lauterer Brücke ergeben sich keine Beeinträchtigungen.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Mitte Dezember 2022 andauern.

Das Staatliche Bauamt Bamberg bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Verkehrsbehinderungen während der Sanierungsmaßnahme, sowie um erhöhte Aufmerksamkeit auf den Umleitungsstrecken.

Staatliches Bauamt Bamberg. Titelfoto: Johannes Michel

Ein Kommentar

  1. Hallo,
    komme gerade aus Bamberg, und eine Baustelle an der B 279 (Baunachbrücke) mit mehr ToiToi-Toiletten als Arbeiter vor Ort und ene 5 Mal verlängerte Baustelle an der Kauterbrücke sind wohl mehr als genug für Baunach,

    Die Planungen stammen wohl noch aus der Steinzeit und sind bestimmt mit der Stadtverwaltung Baunach so nicht abgesprochen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Burkard

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.