Angelos Plantzas wird neuer Headcoach des TSV Tröster Breitengüßbach

Der bisherige Coach Johannes Laub hat den Güßbacher Verantwortlichen vor Kurzem mitgeteilt, dass er aus beruflichen Gründen etwas kürzertreten muss und deswegen vorerst nicht mehr als Chef an der Seitenlinie in der 1. Regionalliga Südost zur Verfügung stehen kann. „Laubi“, wie er von allen im Verein genannt wird, kümmerte sich seit einigen Jahren als Headcoach bzw. als Co-Trainer um die erste Mannschaft des TSV Tröster Breitengüßbach und war maßgeblich für das gute Abschneiden in der Liga sowie im Bayernpokal in den vergangenen Jahren verantwortlich.

Dass ihm der Verein sehr am Herzen liegt, zeigt die Tatsache, dass er sich persönlich um seinen Nachfolger gekümmert hat. Der komplette TSV Breitengüßbach bedankt sich bei Johannes Laub für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren, wünscht ihm beruflich und privat nur das Beste und hofft auf eine Rückkehr in den Verein, wenn es die Umstände wieder zulassen.

Mit Angelos Plantzas übernimmt nun der bisherige Co-Trainer den Cheftrainer-Posten bei den Gelbschwarzen. Der 50-Jährige ist in Mittel- und Oberfranken kein Unbekannter. Er spielte in den 90er Jahren in Eggolsheim in der Bayernliga, in Würzburg in der 2. Liga und von 1993-2001 in Rattelsdorf in der Regionalliga, wo ihm 1996 der Aufstieg in die 2. Liga gelang. Von 2001-2003 lief Plantzas für den TSV Tröster Breitengüßbach in der 2. Liga auf, ehe er sich dem Liga-Konkurrenten sellbytell Nürnberg anschloss und mit ihnen 2005 den Aufstieg in die Bundesliga schaffte. Nach zwei Spielzeiten in Deutschlands höchster Spielklasse wechselte er 2007 nach Baunach in die Regionalliga und ein Jahr später nach Herzogenaurach. In Herzogenaurach war Plantzas eine Saison Spielertrainer, ehe er von 2009 bis 2015 nur noch die Rolle des Cheftrainers des Regionalligisten innehatte. 2009 gelang ihm mit den Mittelfranken der Aufstieg in die 1. Regionalliga. Seine Schuhe hat Plantzas immer noch nicht an den Nagel gehängt. Er spielte 2012 mit der Ü40 Nationalmannschaft die EM in Kaunas und 2017 mit der Ü45 Nationalmannschaft die WM in Italien, bei der die Deutschen das Halbfinale erreichten. 2019 stieß er dann wieder zu den Breitengüßbachern und war eine Spielzeit Individualcoach, ehe er in der vergangenen Saison den Posten des Co-Trainers von seinem Vorgänger Fabian Brütting übernahm. Fortan trägt Plantzas nun die volle Verantwortung als Headcoach der Tröster-Truppe in der Regionalliga Südost. Er freut sich auf die Aufgabe und möchte an die gezeigten Leistungen der letzten Jahre anknüpfen: „Ich bedanke mich beim Verein für das in mich gesetzte Vertrauen und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit der Mannschaft und die neue Herausforderung.“

Die Verantwortlichen der Gelschwarzen sind bereits in Gesprächen mit potentiellen Co-Trainern. Eine endgültige Entscheidung soll in den kommenden Wochen fallen.

Florian Dörr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.