Bei bestem Wetter ging es quer durch Hallstadt

Vom 20. bis zum 23. Juni wurde in Hallstadt groß gefeiert. Nach dem Festkommers im Mai hatte die Freiwillige Feuerwehr nun zum Festwochenende im Rahmen ihres 150-jährigen Jubiläums eingeladen. Verschiedene Bands und Musikkapellen gaben sich die Klinke in die Hand – Highlight war aber ohne Frage der Festumzug am Sonntag mit fast 130 teilnehmenden Gruppen, darunter über 90 Feuerwehren aus der Region.

Angeführt von der Feuerwehr Hallstadt, dem Musikverein Stadtkapelle Hallstadt und den Ehrengästen setzte sich der Festumzug pünktlich um 13.30 Uhr in Bewegung. Die Route führte von der Landsknecht- in die Bamberger Straße, beim alten Feuerwehrhaus in der Mainstraße drehte der Umzug und dann ging in die Seebachmarter im Süden von Hallstadt zum Festgelände am Bauhof. Fast eine Stunde dauerte es von der ersten bis zur letzten Gruppe – die Feuerwehr aus Windischletten markierte das Zugende.

Begleitet wurde der Festumzug von 19 Musikvereinen, darunter die Stadtkapellen aus Hallstadt und Baunach sowie der Musik- und Spielmannzug Hallstadt/Kemmern. Neben den Feuerwehren hatten es sich auch zahlreiche Vereine aus Hallstadt und Dörfleins nicht nehmen lassen, beim Festumzug dabei zu sein. So gab es Kunststücke von der Concordia Hallstadt auf den Fahrrädern zu sehen, der Faschingsverein rief sein „Helau“ in die Menge und beim TV Hallstadt wurde sich der ein oder andere Ball zugespielt.


Auch zahlreiche Ehrengäste marschierten mit.


Begegnungsverkehr: Der Umzug wendete am alten Feuerwehrhaus, so dass sich die Teilnehmer begegneten.

Verkehrssicherungsanhänger gesegnet

Unter den Ehrengästen waren unter anderem Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder mit seinen Stadträtinnen und Stadträten, Landrat Johann Kalb und sein Stellvertreter Rüdiger Gerst, Bundestagsabgeordneter Andreas Schwarz, Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml, Landtagsabgeordneter Holger Dremel sowie zahlreiche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Landkreis. Auch die Feuerwehrführung des Landkreises unter Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann war dabei.

Gefeiert und auch gearbeitet wurde schon am Vormittag. Pater Matthäus Sandrock (Abtei Maria Frieden, Kirchschletten) segnete acht Verkehrssicherungsanhänger, die ab sofort bei den Feuerwehren im Landkreis Bamberg im Einsatz sein werden. Danach trafen sich die Kommandanten der Landkreisfeuerwehren zur Dienstversammlung im Festzelt. Fürs gesamte Wochenende hatte sich die gastgebende Wehr gleich vier Bands und Kapellen ins Festzelt eingeladen – die Partyfranken, die Volkxxliga, die Steigerwälder Knutschbärn und die Trunstadter Musikanten.


Pater Matthäus segnete die Anhänger.

Tipp zum Weiterlesen: Mehr über die Geschichte der Hallstadter Feuerwehr finden Sie im Artikel 15. April 1869: Freiwillige Feuerwehr in Hallstadt gegründet.

 

Weit über 200 Fotos vom Festumzug finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

3 Kommentare

  1. Liebes Feuerwehrteam,

    super Organisation, tolles Fest, Ihr habt was Unvorstellbares geleistet.

    Super Idee Eure verdienten Feuerwehrler mit den Cabrios zu fahren.

    Ihr könnt stolz auf Euch sein !!!!!

    Euer ehrenamtliches Engagement ist unbezahlbar !

    Eure Straubs

  2. Liebe Feuerwehr Hallstadt,
    Das größte Fest das in den letzten Jahren in Hallstadt gefeiert wurde.
    Brilliante Organisation, bis ins letzte Detail ausgefeilt, großartige Zusammenarbeit der verschiedenen Sparten und der dazu gehörigen Helfern.
    Ein großartiges Aushängeschild für die Stadt Hallstadt und für den Landkreis.
    Dank an allen und insbesondere auch an die Jugendfeuerwehr, die dieses großartige Fest, 150 Jahre Feuerwehr und 50 Jahre Jugendfeuerwehr, großartig gemeistert haben.
    Edgar Stärk

  3. Liebe Feuerwehrler Hallstadt,
    Ihr habt so ein super Fest organisiert,
    die Bilder zeigen es – einfach einmalig.
    Vor allem hat das Wetter mitgespielt.
    Besser konnte es nicht sein.
    Roscheda Gabi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.