Gemeinschaftskonzert: Endlich wieder Musik und Gesang

Endlich wieder Musik und Gesang war der Tenor vieler Zuhörer beim gemeinsamen Konzert der beiden Vereine in der Abtenberghalle in Rattelsdorf. Das Konzert wurde unter strenger Einhaltung der Coronavorschriften durchgeführt.

Sowohl der Damenchor “Moments“ unter der Leitung von Susanne Stößel als auch das Hauptorchester des Musikvereins, die Itzgrunder Musikanten unter der Leitung von Stefan Pechmann sowie das Nachwuchsorchester Itz-Mix unter ihrer Leiterin Hanna Girschke erfreuten die am 7. November zahlreich erschienenen Gäste mit unterhaltsamen und anspruchsvollen Darbietungen.

Man hatte den Eindruck, Corona hat hier keine Spuren in Bezug auf die Qualität der Musik und des Gesangs hinterlassen. Der Musikverein hat einen Teil des Konzertes dem ehemaligen Dirigenten Manfred Gunzenheimer gewidmet, den „Rainer Marsch“ und „Wo die Wolga fließt“. Erste Vorständin Katrin Lange hob in ihrer Ansprache hervor, dass Manfred Gunzenheimer über einen langen Zeitraum die Itzgrunder Musikanten geleitet hat. Sein Name wird immer mit der Musik in Rattelsdorf verbunden bleiben.

Auch Ehrungen gab es im Rahmen des Konzerts.

Im zweiten Teil des Konzertes wurden seitens des Musikvereins Emma Hümmer, Linda Eiermann, Veronika Stößel, Marietta Di Dio, Andreas Hennemann, Wolf Anja und Pfaff Fabian für zehn Jahre aktive Tätigkeit mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Ludwig Derra wurde anschließend durch die Vorsitzende des Kreisverbandes des Nordbayrischen Musikbundes, Angelika Becher, mit der bronzenen Ehrennadel des Verbandes für seine Arbeit als Vorstand geehrt.

Die „Moments“ sorgten im zweiten Teil des Konzertes mit Schlagern aus den Sechzigern nicht nur musikalisch, sondern auch optisch für ein Highlight. Die Frauen schmissen sich passend zu den Liedern in fetzige Outfits und ließen sich vom Vorstand Valentin Ellner ein Likörchen an die Bühne bringen.

Am Ende des sehr kurzweiligen Konzertes bedankten sich die Zuhörer bei den Sängerinnen und Musiker/innen mit anhaltendem Applaus. Zum Abschluss der Veranstaltung wurde traditionsgemäß der Frankenlied-Marsch von allen Akteuren unter Einbeziehung aller Zuhörer gespielt und gemeinsam gesungen. Auf Initiative von Altbürgermeister Gerhard Jäger diesmal mit vier Strophen.


Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Katrin Lange. Fotos: Michael Stößel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.