Weihe: „Neues Herz“ für die Ebinger Feuerwehr

MIT GROSSER BILDERGALERIE!

„Ein tolles Wort…“ – Pastoralreferent Bernhard Heuberger wurde an Christi Himmelfahrt (9. Mai 2013) die Ehre zu teil, die neue Tragkraftspritze der Freiwilligen Feuerwehr Ebing zu segnen und damit offiziell ihrer Bestimmung zu übergeben. „Warum sagen wir es nicht ganz einfach: Es handelt sich um eine Pumpe. Auch unser Herz wird gerne als Pumpe bezeichnet – und diese Tragkraftspritze ist das Herz der Feuerwehr.“ Unter den Augen zahlreicher Feuerwehrleute und Gäste waren sich alle einig: Die technische Ausstattung einer Freiwilligen Feuerwehr ist das A und O für den Brandschutz und auch für die Sicherheit der ehrenamtlichen Helfer.

„Ihr habt euch einen guten Tag für diese Veranstaltung ausgesucht: Wenige Tage nach St. Florian, eurem Schutzpatron, und bei bestem Wetter.“ Johann Pfister, stellvertretender Landrat, war ebenso nach Ebing gekommen wie Kreisbrandrat Bernhard Ziegmann, der Andreas Schnapp im Namen des Feuerwehrverbands mit dem Ehrenkreuz in Silber ehrte. Schnapp war von 1994 bis 2012 Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Ebing.

Weihe Tragkraftspritze Ebing, Mai 2013
Pastoralreferent Bernhard Heuberger segnet die Tragkraftspritze.

Ziegmann und Pfister betonten in ihren Ansprachen, wie wichtige die Ausstattung für eine Feuerwehr ist. „Feuerwehren sind keine gewöhnlichen Vereine. Sie sind nicht für den Freizeit- und oder den sportlichen Ausgleich ins Leben gerufen worden, sondern deshalb, weil Brände eine Gefahr darstellen. Daher sind sie unverzichtbar und müssen von den Gemeinden auch finanziell unterstützt werden“, sagte Pfister. „Die Sirene geht zu jeder Zeit, auch nachts um drei Uhr.“ Zudem hatte er die Aufgabe, Ehrungen vorzunehmen. Gerold Schneiderbanger und Gerd Schlichtig wurden für 25 Jahre, Alois Hartig für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst ausgezeichnet.

Weihe Tragkraftspritze Ebing, Mai 2013
Panoramaaufnahme: Zur Segnung waren viele Wehren aus dem Umland gekommen
(zum Vergrößern anklicken).

Weihe Tragkraftspritze Ebing, Mai 2013
Für ihre Dienste wurden Andreas Schnapp, Gerd Schlichtig, Alois Hartig und Gerold Schneiderbanger geehrt.

Ersatzteile nur knapp unter dem Preis einer Neuanschaffung

Zuvor hatte Pastoralreferent die Tragkraftspritze „Rosenbauer Fox III“ gesegnet. Rattelsdorfs Bürgermeister Bruno Kellner erläuterte die Entwicklung der Feuerwehren in der Gesamtgemeinde und wies auf wichtige Anschaffungen in den vergangenen Jahren hin. Ebings Feuerwehrkommandant Stefan Eiermann erklärte, dass die neue Pumpe unbedingt nötig gewesen sei – die alte hätte schlicht kein Wasser mehr gefördert und die Kosten für die Ersatzteile lagen nur knapp unter denen einer Neuanschaffung. Erfreut zeigte er sich über den Besuch von vielen Feuerwehren aus der Umgebung. Mit dabei waren Kameraden aus Busendorf-Poppendorf, Höfen, Medlitz, Mürsbach, Rattelsdorf, Zaugendorf-Helfenroth, Zapfendorf, Daschendorf, Kemmern, Hallstadt, Unterleiterbach und, mit der weitesten Anreise, aus Parkstein (Landkreis Neustadt an der Waldnaab).

Johannes Michel

 

Viele Fotos von der Weihe der Tragkraftspritze und den Ehrungen finden Sie in der Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild) …

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.