Biologisch, regional & fair – Der Baunacher Weihnachtsmarkt

In der Adventszeit lohnt sich ein Besuch und Bummel über den traditionellen Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt von Baunach, mit ihrer über 1200-jährigen Geschichte. Dieses Jahr steht der Weihnachtsmarkt unter einem besonderen Aspekt. Der Stadt Baunach wird als erster Stadt im Landkreis Bamberg der Titel „Fairtrade Stadt“ verliehen.

Erster Advent – sogar mit Schnee!

MIT VIER BILDERGALERIEN!

In Rattelsdorf ging es schon am Freitag vor dem ersten Advent mit der Krippeneröffnung los – und auch das Christkind schaute vorbei. In Ebing wurde am ersten Adventssonntag dann die Krippe eröffnet. Viel zu sehen gab es auch in Zapfendorf – bei einer großen Krippenausstellung im Pfarrheim. Und Hallstadt hatte auch was zu bieten: Das Konzert der Hallstadter Chöre und den Weihnachtsmarkt.

Hallstadt lädt zum Weihnachtsmarkt

Am Sonntag, 3. Dezember, lockt der Weihnachtsmarkt ab 12.00 Uhr wieder zahlreiche Besucher nach Hallstadt. Rund um Marktplatz und Fischergasse gibt es diverse Stände, die schöne weihnachtliche Dekoration, kulinarische Schmankerl und vieles mehr anbieten. Natürlich dürfen die „Klassiker“ Glühwein und Bratwürstchen nicht fehlen. Aus unserer Partnerstadt Lempdes reist ein kleines Team an und bietet Kostproben aus der Auvergne an: Käse, Wein und Crêpes.

Dokumentenkamera für die Grundschule

Die erste Teilnahme des Vereins „Zukunft für Kemmern“ am Weihnachtsmarkt der Ortsvereine war ein voller Erfolg. Ursprünglich wollte man lediglich Kaffee und edle Brennereien verkaufen, doch als augenfällig wurde, dass es auf dem Weihnachtsmarkt keinen echten Glühwein gab, organisierte man kurzerhand um und bot zusätzlich Glühwein an, der dann auch reißenden Absatz fand. So kam ein hübscher Erlös von 450 Euro zusammen.

Barrierefreiheit: Rechtzeitig zum Weihnachtsmarkt

Am Wochenende findet in Baunach der Weihnachtsmarkt statt – zum ersten Mal an zwei Tagen. Und rechtzeitig wurde in Sachen Barrierefreiheit etwas getan: Das Bürgerhaus, kürzlich sogar für seine Barrierefreiheit zertifiziert, hat nun einen elektrischen Türöffner und auf dem Marktplatz wurde ein Bereich mit glatten Steinplatten verlegt. Auch die Behindertenbeauftragte der Stadt freut sich über die Fortschritte.

Weihnachtsmarkt künftig an zwei Tagen

Baunach hat einen wundervollen Marktplatz, das Ambiente beim jährlichen Weihnachtsmarkt ist kaum zu übertreffen. Dennoch gibt es Verbesserungsmöglichkeiten – und die Stadt hat nun erste Schritte auf den Weg gebracht. Außerdem wurde über ein Konzept für einen weiteren Archivraum im Rathaus diskutiert, 120 laufende Meter Akten könnten dort Platz finden.

Zweiter Advent: Christkind und Nikolaus

MIT DREI BILDERGALERIEN!

Baunach, Kemmern und Zapfendorf haben wir am zweiten Adventswochenende besucht. Gesammelt haben wir dabei tolle Bilder von selbst gebauten Weihnachtskrippen, viel weihnachtliche Stimmung – und einen Weihnachtsmarkt ohne Bier. Aber so schlimm ist das ja nicht, schließlich gibt es, gerade in der Weihnachtszeit, doch wirklich Alternativen …