Stimmungsvolles Adventskonzert in der Pfarrkirche Sankt Jakobus

Veröffentlicht am 20. Dezember 2018 von Redaktion

Mit „Tochter Zion“ spielte die Blaskapelle Ebing zu Beginn ihres Adventskonzertes in der Pfarrkirche Sankt Jakobus einen stimmungsvollen Auftakt. Dirigent Ludwig Derra hatte das Programm sorgfältig ausgewählt, so dass die Musiker die ganze, musikalische Bandbreite ihres Könnens präsentieren konnten.  

Schriftführer Raimund Landgraf begrüßte in der adventlich geschmückten Kirche sehr viele Zuhörer. Berits zum siebten Mal fanddieses Konzert als Einstimmung auf den Advent und die Weihnachtstage statt. Der Dirigent kündigte die weiteren Stücke der Blaskapelle an. Darunter eine F-Dur-Romanze von Ludwig van Beethoven, geschrieben als Violinkonzert und Elvira Madrigan, eigentlich ein Klavierkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart, beide Stücke umgeschrieben für Blasmusikensembles. Hervorragend gespielt von der Blaskapelle.

Die Musikstücke wurden unterbrochen von nachdenklichen, besinnlichen Texten, vorgetragen von Raimund Landgraf, Andreas Schneiderbanger und Sandra Eiermann. Ein weiterer Höhepunkt war dann der Auftritt der Solistin Jana Trautmann. Mit Songs wie „The Rose“ und „You raise me up“ sang sie sich in die Herzen der Zuhörer. Es folgten typische Weihnachtsmelodien so „Rudolph the Red-Nosed Reinder“ und White Christmas, das meist verkaufte Weihnachtslied weltweit.


Ludwig Derra dirigierte die Blaskapelle.


Solistin Jana Trautmann

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Mit stehenden Ovationen bedankte sich das begeisterte Publikum und wünschte sich eine Zugabe. Deren gab es gleich zwei, unter anderem „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Statt des Eintritts sammelte die Kapelle Spenden für die Pfarrkirchen und die Tafel in Bamberg. Einen schönen Abschluss für das Konzert gab es im Innenhof des Anwesens Landgraf bei Glühwein und Plätzchen.

Renate Neubecker

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".