Feuerwerksmusik von den Blasbälgern

Wie erlebt man Weihnachten? „Als Kinder spielten wir zu Hause immer zu Weihnachten Konzerte“ – so beschrieb Pastoralreferent Philipp A. Fischer zur Eröffnung des Adventskonzertes des Musikvereins Hallstadt seine Erinnerungen. „Heute, als Erwachsener, wird aus der heiligen Zeit oft die eilige Zeit.“ Perfekt also, sich beim Konzert zurückzulehnen und die Musik wirken zu lassen.

Stehende Ovationen für die Musiker

Still werden, innehalten, sich einstimmen auf das Weihnachtsfest – das wünschen wir uns im Advent. Und so lud das Hauptorchester des Musikverein Zapfendorf unter der Leitung von Daniel Dippold am dritten Adventssonntag in die katholische Pfarrkirche ein, um den Zuhörern genau das zu ermöglichen. Gleich beim ersten Stück „Lux Aurumque“ breiteten sich sanfte Töne und andächtige Klänge in der Kirche aus. Es erklangen dabei Weisen, mit denen Engel das Neugeborene loben. Ebenso harmonisch, wenn auch etwas bewegter, waren die Stücke „Swamp Rabbit Stomp“, „La Basilica di San Marco“ und „Sheltering Sky“.

Von „Kraftwerk“ bis „Last Christmas“

Dass der Advent ausschließlich die Zeit der leisen und besinnlichen Töne ist, gilt wohl nur bedingt – und das ist auch gut so. Bestes Beispiel hierfür lieferte das Adventskonzert des Musikvereins aus Zapfendorf, das mit klassischen und modernen Musikstücken, sowohl im pianissimo possibile als auch im fortissimo, die zahlreichen Gäste in der Pfarrkirche St. Peter und Paul auf die Weihnachtszeit einstimmte. Neben der neuen Orgel gab es zudem exotische Instrumente und sogar eine Gesangseinlage zu hören.

Zweiter Advent: Christkind und Nikolaus

MIT DREI BILDERGALERIEN!

Baunach, Kemmern und Zapfendorf haben wir am zweiten Adventswochenende besucht. Gesammelt haben wir dabei tolle Bilder von selbst gebauten Weihnachtskrippen, viel weihnachtliche Stimmung – und einen Weihnachtsmarkt ohne Bier. Aber so schlimm ist das ja nicht, schließlich gibt es, gerade in der Weihnachtszeit, doch wirklich Alternativen …

Erster Advent: Krippen und Märkte

MIT DREI BILDERGALERIEN!

Kaum zu glauben: Heute schreibt der November seinen letzten Tag – und der 1. Advent liegt schon wieder hinter uns. Traditionell stehen am ersten Adventswochenende viele Veranstaltungen auf dem Programm. Wir waren unterwegs bei zwei Krippeneröffnungen und haben zudem den Weihnachtsmarkt in Breitengüßbach besucht – und viele Bilder für Sie geschossen.